ADNA veröffentlicht neues Album „Closure“

Adna_Closure_coverAdna über den Albumtitel „Closure“:

“The word “closure” came to me as I was improvising with the last song trough the making of the record, the title track, and I remember feeling great relief and hopefulness – it felt like a closure. Something that started with sorrow and unwarranted melancholy finally gave me comfort. We all have our different ways of dealing with our dark place, and I just had the urge to make this record in order to see light and beauty in mine, honor my Bosnian roots and to hopefully and finally find a home within all of this.”

Adna veröffentlichte bisher zwei Longplayer (‚Night‘ und ‚Run, Lucifer‘) und knackte in den letzten zwei Jahren mit ihren Streams die 20 Millionen Grenze bei Spotify. Die melancholische Lo-Fi Singer/ Songwriterin wird oft mit Künstlern wie Bon Iver und Daughter verglichen, Lob hagelte es unter anderem von KCRW, Pigeons and Planes, NME, The Line Of Best Fit, Stereogum, Rolling Stone, Musikexpress, Intro und der Spex. Einige ihrer Songs wurden bereits in bekannten Fernsehserien (wie etwa ‚Bones‘ im Mai 2016) gefeatured. Mit ihrem dritten Album ‚Closure‘ hat Adna nun ihre innere Dunkelheit gefunden und kehrt damit zurück zu ihren Wurzeln.

Adna wusste schon in jungem Alter, dass sie einmal Musikerin werden möchte. Während des Musikunterrichts in der Sekundarschule und später dann auf der Musikhochschule begann sie, die Empfindlichkeit und die fragilen Momente der Musik zu erforschen – und das beeinflusste ihr eigenes Songwriting und das Produzieren.

 

 

Die junge schwedische Sängerin und Musikerin veröffentlichte im April 2014 ihr Debütalbum ‚Night‘. Seitdem hat Adna in den Medien für großes Aufsehen gesorgt und es hagelte auch Lob für ihre frühere EP, sowie für einige Youtube Cover. Es herrscht eine enge Verbindung zwischen dem Titel ihres Debütalbums und dem Prozess des Songwritings. In der Nacht findet sie Ruhe und Frieden, um an den Kern ihres Selbst und ihres musikalischen Ausdrucks zu gelangen. Die Nacht ist die Zeit, in der sie für Inspiration am offensten ist, und in genau diesen düsteren und ruhigen Stunden komponiert sie zarte und emotionale Songs, die stets mit schwedischen Lyrics, einem Gitarrenriff und einem Song in ihrem Kopf beginnen, das sie dann später ins Englische umwandelt.

Nach ihrem Debütalbum zog Adna nach Berlin, wo sie wieder anfing zu schreiben und Songs aufzunehmen. Die Entscheidung zum Umzug war der Notwendigkeit geschuldet, ihren Platz zu finden und ihrer Musik eine ehrliche Chance zu geben – ihr zweites Album ‚Run, Lucifer‘, das im Frühjahr 2015 veröffentlicht wurde, ist das Ergebnis davon. Das Album wurde in ihrem Schlafzimmer geschrieben und aufgenommen.

Nach der Veröffentlichung von ‚Run, Lucifer‘ tourte Adna durch ganz Europa und sammelte eine Menge Inspiration für ihre Live Performance. Neben Support Auftritten für u.a. Blaudzun und Dotan spielte sie auch einige Headline Shows. Adna lebt noch immer in ihrer Wahlheimat Berlin und hat 2016 damit verbracht, die neuen Songs für ‚Closure‘ zu schreiben und aufzunehmen. Bei ihrem neuen Album können wir Adna dabei zuhören, wie tief sie in ihre eigene Vergangenheit und Dunkelheit abtaucht – und zwar wie nie zuvor.