AMY SHARK – Neues Album “CRY FOREVER”

AMYSHARK_CRYFOREVERDie australische, mehrfach mit dem ARIA-Musikpreis (wichtigster Musikpreis in Australien) ausgezeichnete Singer-/ Songwriterin Amy Shark veröffentlicht heute ihr mit Hochspannung erwartetes zweites Album “CRY FOREVER”.

Es ist vor allem Sharks ehrliche und höchst emotionale Erzählweise, mit der sie auf „CRY FOREVER“ deutlich unter Beweis stellt, dass sie sich seit der Veröffentlichung ihres Album-Debüts „LOVE MONSTER“ als Künstlerin enorm weiterentwickelt hat:

“Ich bin jetzt eine selbstbewusstere Musikerin und Person als die Amy von vor zwei Jahren, und ich habe das Gefühl, dass ich nun bereit bin, einige Dinge aus meinem Leben mitzuteilen, was vorher undenkbar für mich gewesen wäre”, sagt Shark. “Dies sind ein paar der persönlichsten und reflektiertesten Songs, die ich je geschrieben habe, und ich kann es kaum erwarten, sie mit allen zu teilen.“

Geschrieben und aufgenommen in den USA, Großbritannien, Neuseeland und in Sharks Homestudio spiegelt es ihr außergewöhnliches Händchen fürs Songwriting wider. Für die Produktion der Songs standen ihr eine ganze Reihe erstklassiger und namhafter Produzenten zur Seite: Dann Hume (ARIA-Award 2018 & 2019 „Producer Of The Year“), M-Phazes (Ruel, Eminem), Joe Little (Lorde, Taylor Swift), Jamie Hartman (Lewis Capaldi, Rag ‘n’ Bone Man), Dan Wilson (Adele, Leon Bridges) und Sammy Witte (Harry Styles, King Princess).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für „CRY FOREVER“ hat Shark darüber hinaus mit Ed Sheeran gemeinsam Songs geschrieben, mit dem Grammy-ausgezeichneten Künstler Keith Urban zusammengearbeitet, der sich quasi die Klinke mit Travis Barker von Blink 182 in die Hand gibt, mit dem sie für die Single „C’MON“ zusammengearbeitet hat.

Amy Shark hat seit ihres Durchbruchs mit der Single „Adore“ einen langen Weg zurückgelegt. Es war im Jahr 2016 als sie mit ihrer Single „Adore“ erstmals auf der Bildoberfläche des weltweiten Musicbiz erschien – ausgezeichnet mit 5 Platin-Awards entpuppte Amy Shark sich als eine der herausragendsten und vielversprechendsten Songwriterinnen Australiens. Es folgte der 4-fach mit Platin veredelte Nummer-1-Hit der australischen Airplay-Charts „I Said Hi“ und 2019 die Single „Mess Her Up“, der ebenfalls 2-fachen Platin-Status erreichte.

Ihr Album-Debüt „LOVE MONSTER“ machte der Durchbruch perfekt und untermauerte ihren Erfolg: Der Longplayer bescherte Shark nicht nur Platin, sondern wurde insgesamt neun Mal für den begehrtesten Musikpreis Australiens nominiert. In insgesamt vier Kategorien („Album Of The Year“, „Best Female Artist“, „Best Pop Release“, „Best Producer [Dann Hume]“) konnte er sich gegen die Mitbewerber durchsetzen. „LOVE MONSTER“ war 2018 außerdem das meistverkaufte Album eines australischen Künstlers. „CRY FOREVER” ist nun der Nachfolger des im Jahr 2018 veröffentlichten Albums „LOVE MONSTER“.

‘CRY FOREVER’ ALBUM TRACKLISTING:

1. The Wolves

2. Everybody Rise

3. Worst Day Of My Life

4. C’MON (feat. Travis Barker)

5. All The Lies About Me

6. Miss You

7. Love Songs Ain’t For Us (feat. Keith Urban)

8. I’ll Be Yours

9. You’ll Never Meet Anyone Like Me Again

10. That Girl

11. Lonely Still

12. Baby Steps

13. Amy Shark

Anzeige