Circa Waves – Zweites Album erscheint im März

Mit mehr Vorschusslorbeeren kann man als britische Indie-Band wohl kaum den Veröffentlichungstermin des Zweitwerks ankündigen: Circa Waves aus Liverpool schafften es mit ihrem Debüt „Young Chasers“ in die Top10 der UK-Charts, supporteten die Genre-Heroen Libertines bei ihren Konzerten, standen bei ihrer eigenen Headliner-Tour in der ausverkauften Brixton Academy London vor 5.000 Fans und füllten mit Hits wie „T-Shirt Weather“ sowohl die hiesigen Tanzflächen als auch die in Übersee.

Der NME rastet aus, Bill Murray steht im Publikum, der Hype ist geboren. Aber tatsächlich darf man im Fall der Circa Waves durchaus mal Superlative bemühen, denn nicht nur das Erstwerk, auch der Nachfolger „Young Chasers“, der am 10. März erscheint, wartet mit beinahe ungekannter Hit-Dichte auf.

 

[the_ad id=”22431″]

 

Kaum verwunderlich also, dass die erste Singleauskopplung „Wake Up“ samt dem verstörenden, letzten Freitag erschienenen Video von Radio Ones Annie Mac zur ‚Hottest Record in the World’ gekürt wurde. In Zusammenarbeit mit Co-Produzent Alan Moulder (The Killers, Arctic Monkeys, White Lies) haben Frontmann Keiran Shuddall, Gitarrist Joe Falconer, Bassist Sam Rourke und Drummer Colin Jones mit „Different Creatures“ ein düsteres, aber nicht minder eingängiges Gegenstück zu ihrem Debüt geschaffen. Shuddall selbst sagt: „Bei der ersten Platte dachte ich: Ach, mal schauen, was passieren wird. Jetzt möchte ich, dass wir die Größten sind. Die Besten. Ich will, dass wir Festivals headlinen.“ Das ist ambitioniert. Aber angesichts dieses Albums auch total schlüssig.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Wk6ALqQLits

Circa Waves live:
18.04.2016 Hamburg, Molotow
19.04.2016 Berlin, Privatclub
25.04.2016 München, Kranhalle
26.04.2016 Köln, MTC

 

foto: universal music