dArtagnan – Album „Seit an Seit“ erscheint am 26. Februar

dArtagnan_AlbumcoverWas kommt heraus wenn drei Freunde und Musketierfans zusammen Musik machen? Musketier-Rock natürlich! dArtagnan bringen mit ihrer Musik nicht nur die fröhlichen Lieder der Musketier-Zeit zurück, sondern auch ihre Werte.

Wie das klingt? Geradlinig und zupackend – ein Mix aus Folkrock, mitreißenden Refrains und deutschen Texten voller Lyrik und Fantasie. Ob Heldenhymne oder ergreifende Ballade, die 3 jungen Männer tragen ihre unsterblichen Themen immer mit großem Pathos und zugleich charmantem Augenzwinkern vor. Viele ihrer Songs sind verwebt mit Traditionals – mit uralten Melodien, die zum Teil schon vor hunderten Jahren durch die Gassen hallten und dadurch ihren ganz besonderen Zauber entfalten.

dArtagnan, das sind Ben Metzner, Tim Bernard und Felix Fischer, 3 Freunde, die sich von Kindesbeinen an kennen, die als Musiker jeweils jahrelange Erfahrung in der deutschen Folk & Rockszene haben und nun mit ihrer Fröhlichkeit, ihrer entwaffnenden Ehrlichkeit und ihrer berühmten Devise „Einer für alle und alle für einen” antreten, den Musketier-Rock in Deutschland zu etablieren.

Produziert wurde das Debütalbum der 3 jungen Männer von keinem Geringerem als Thomas Heimann-Trosien, der schon Bands wie Schandmaul, In Extremo, oder Saltatio Mortis zum richtigen Sound verhalf. So dürfte sich niemand wundern, wenn auch dArtagnan demnächst weit oben in den Charts auftauchen und im Mai 2016 live mit ihrer Spielfreude den Funken zum Überspringen bringen.

Das Album „Seit an Seit“ enthält 14 mitreißende “Musketier-Rock“-Songs. Es erscheint am 26.02. bei Sony Music auf CD, als Download und auf allen großen Streaming-Plattformen.

TOURDATEN:
11.05. – München, Backstage
12.05. – Frankfurt am Main, Nachtleben
13.05. – Nürnberg, Hirsch
14.05. – Stuttgart, Das Cann
19.05. – Leipzig, Moritzbastei
20.05. – Erfurt, HsD
21.05. – Dresden, Scheune
22.05. – Berlin, Postbahnhof
24.05. – Hannover, Lux
25.05. – Bremen, Tower
26.05. – Hamburg, Knust
27.05. – Köln, Luxor
28.05. – Bochum, Zeche