Die 4. Bayerische Luftgitarrenmeisterschaft

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
Datum - 08.04.2016
Uhrzeit - 20:00

Location
Backstage Halle

Veranstaltung speichern
iCal



Tickets: www.muenchenticket.de

Trete in die Fusstapfen des fantastischen „Shorty El Tiburon“, der 2015 die Bayrische Meiserschaft gewonnen hat und bei der 12. Deutschen Meisterschaft den 3. Platz belegt hat und der großen „Lady-Liberty“,  die zweimal in Folge Bayerische Meisterin geworden ist, und als Deutsche Meisterin bis zur Weltmeisterschaft nach Finnland gereist ist! Chapeau!

Der Sieger gewinnt neben Sachpreisen, unermesslichem Ruhm und Ehre, auch die Reise zur „13. Deutschen Meisterschaft im Luftgitarre spielen“  im Circus Maximus, Koblenz. Wer dort überzeugt, fliegt dann zur Luftgitarren Weltmeisterschaft nach Oulu, Finnland!

Doch nicht nur das! Die ersten 3 Sieger qualifizieren sich für einen weiteren Auftritt am 16.04.2016 im BACKSTAGE WERK im Rahmen des ROCKAVARIA Bandcontests! Der Sieger des „Airguitar Side-Kicks“ erspielt sich einen der heissbegehrten Slots auf dem ROCKAVARIA Festival, welches vom 26.-28.05.2016 im Müncher Olympiapark stattfindet!

Alle Teilnehmer der 4. Bayerischen Luftgitarrenmeisterschaft haben 2×60 Sekunden um Publikum und Jury mit ihrer Performance in den Kategorien „Kür“ und „Pflicht“ zu überzeugen.

Kür: Der Teilnehmer spielt einen 60-sekündigen Teil einen von ihm selbst ausgesuchten Stückes.

Pflicht: Der Teilnehmer spielt einen 60-sekündigen Teil eines von der Jury ausgesuchten Stückes. Das Stück wird bis zur Performance geheim gehalten. Hier ist Improvisationstalent gefragt!

Die Jury urteilt nach den Richtlinien der German Air Guitar Federation:

Originalität der Leistung
Ausdrucksfähigkeit hinsichtlich der musikalischen Botschaft
Charisma
technische Fähigkeiten
künstlerischer Gesamteindruck
Luftigkeitstauglichkeit oder Airness
Teilnahmebedingungen

Das erklärte Ziel der Air Guitar World Championships (AGWC) ist der Weltfriede, der erreicht wird, wenn alle Menschen auf der ganzen Welt gemeinsam Luftgitarren spielen. Dieser Ideologie schließen wir uns gerne vorbehaltlos an.

Unsere Teilnahmebedingungen entsprechen den offiziellen Statuten der AGWC:

1) Das Instrument muss aus Luft bestehen, d.h. unsichtbar sein. Persönliche Luftroadies sind erlaubt. Die Begleitung durch eine Band (real oder aus Luft) ist unzulässig.

2) Gespielt werden kann die akustische oder die E-Gitarre, oder beide. Die Spieltechnik (mit Plektrum oder pizzicato) kann frei gewählt werden.

3) Das Mindestalter für die Teilnahme ist 16 Jahre. Mitmachen kann jede/r mit Wohnsitz in Deutschland. Die Teilnehmenden unterliegen keinem Dresscode, der eigene Stil bestimmt Outfit und Auftritt.

4) Am Tag der Veranstaltung findet für alle vorab ein Soundcheck am Veranstaltungsort statt. Die Musikstücke dürfen max. 60 Sek. dauern und werden – am besten schon geschnitten – von den Teilnehmenden selbst auf CD mitgebracht. Falls die Stücke nicht geschnitten sind, benötigt der Tonmeister eine genaue Anweisung zum Abspielen.

5) Teilnahmeberechtigt an der deutschen Meisterschaft sind die Meister/innen aus den lizensierten Bundesländern/Regionen, sowie diejenigen Teilnehmer/innen, die in einer Qualifizierungsrunde vorab ausgewählt wurden.

6) Qualifizierung: Am Abend vor der deutschen Meisterschaft findet eine interne, nicht-öffentliche Qualifizierungsrunde statt für diejenigen, die nicht an Regionalwettbewerben teilgenommen haben. Die Anmeldung dafür erfolgt direkt über die Homepage der GAGF e.V. Zugelassen werden 15-20 Teilnehmer/innen. Vorzutragen ist ein frei gewähltes Stück von 60 Sek. Eine Jury wählt aus, wer bei der deutschen Meisterschaft starten darf. Ort und Zeit werden rechtzeitig bekannt gegeben. Es wird eine Startgebühr von 10 EUR erhoben, die gleichzeitig zum kostenfreien Eintritt zur Endausscheidung berechtigt.

7) Das Finale der deutschen Meisterschaft besteht aus zwei Runden: Kür und Pflicht. In der ersten Runde (Kür) tragen die Teilnehmenden ein frei gewähltes Stück (60 Sek.) vor. Die Jury bewertet die Auftritte nach den in Punkt 10) aufgelisteten Kriterien.

8) In Runde 2 hören die 10 Finalisten gemeinsam ein Stück von 60 Sek., zu dem sie anschließend improvisieren (Pflicht). Der bisherige Punktestand bestimmt die Reihenfolge der Auftritte, begonnen wird bei dem Teilnehmenden mit der niedrigsten Punktezahl.

9) Zur Jury: Die Organisatoren der German Air Guitar Federation e.V. bestimmen die Jury, die aus 3-5 Personen besteht. Die Jury ist unabhängig und entscheidet nach persönlichem Geschmack. Gegen die Abstimmungsergebnisse kann nicht protestiert werden.

10) Die Bewertung orientiert sich an den Regeln des Eiskunstlaufens. Jedes Jurymitglied gibt ein Votum auf einer Scala von min. 4.0 bis 6.0 Punkten in Zehntelschritten ab.
Bei der Punktevergabe sind folgende Kriterien ausschlaggebend:
– Originalität der Leistung
– Ausdrucksfähigkeit hinsichtlich der musikalischen Botschaft
– Charisma
– technische Fähigkeiten
– künstlerischer Gesamteindruck
– Luftigkeitstauglichkeit (Airness)*

11) Die Kandidatin/der Kandidat mit den meisten Punkten gewinnt. Bei gleicher Punktezahl entscheidet eine Extrarunde mit einem Stück, das dann bekannt gegeben wird.

12) Die Siegerin/der Sieger wird offizielle/r deutsche/r Meister/in und erhält ein Flugticket nach Finnland. Sie/er verpflichtet sich zur Teilnahme am Finale der Weltmeisterschaft.

13) Die Veranstaltung wird in Bild und Ton dokumentiert. Die Teilnehmer übertragen den Veranstaltern (German Air Guitar Federation e.V.) alle Nutzungsrechte an diesem Dokumentationsmaterial für Werbezwecke.

14) Die Siegerin/der Sieger verpflichtet sich, die GAGF e.V. von allen Pressekontakten zu informieren sowie die GAGF e.V. allen Medien gegenüber als Veranstalter zu nennen.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten!