FARID BANG – „Creed“ – offizieller Titelsong zum Soundtrack des Sylvester Stallones Box-Blockbuster „CREED – Rocky`s Legacy“

Creed_VA_CoverMit ihm sollte man sich lieber nicht anlegen, das hat Farid Bang als einer der erfolgreichsten heimischen Gangster-Rapper eindrucksvoll mit seinen Gold-prämierten Alben und hochkarätigen Szene-Kollaborationen bewiesen. Ab heute tritt der Düsseldorfer zu einem ganz besonderen Battle in der absoluten Championsleague an: Mit seinem Exklusivtrack „Creed“ liefert Farid Bang den offiziellen Titelsong zur deutschen Soundtrack-Version von Sylvester Stallones brandneuem Leinwand-Epos „Creed – Rocky´s Legacy“ ab – damit ist er als einziger Deutscher neben absoluten US-HipHop-Schwergewichten wie 2Pac, Nas, Meek Mill, The Roots und anderen auf dem Original Score vertreten, der am 12.01. erschienen ist.

Als deutsches Rap-Schwergewicht hat Farid Bang alle Höhen und alle Tiefen durchlebt, ohne das Handtuch zu werfen. Mit „Creed“ veröffentlicht er nun seine ganz persönliche Kampfeshymne, mit der der in Spanien geborene Rapper und Labelboss den ersten neuen Track seit Release seines letztjährigen Top 1-Albums „Asphalt Massaka 3“ vorlegt. Auf dem von Jud-Dee produzierten Song beweist Bang einmal mehr seine perfekte Bein- und Reimtechnik, während er mit harten Bandagen ganz amtlich gegen seine Hater austeilt.

Ein weiteres Highlight des Original Soundtracks zu „Creed – Rocky´s Legacy“ stellt der exklusive Beitrag des Platin-ausgezeichneten Rap-Superstars Future dar. Ebenfalls findet sich der Track „Lord Knows“ von Maybach Music Group-Artist Meek Mill – eine Auskopplung aus seinem im letzten Jahr veröffentlichten Top 1-Longplayer „Dreams Worth More Than Money“.

Der Soundtrack zu „Creed – Rocky´s Legacy“ vereint 19 Tracks der größten HipHop-Ikonen wie 2Pac, Nas, Future und The Roots (feat. John Legend), sowie ausgesuchte Stücke der angesagtesten Newcomer wie Joey Bada$$, Jhené Aiko und White Dave. Einen weiteren Exklusivsong hat „Creed“-Schauspielerin Tessa Thompson („Grey´s Anatomy“) beigesteuert.

Der Soundtrack zu „Creed – Rocky´s Legacy“ entstand unter der Aufsicht des Grammy-ausgezeichneten Produzenten, Atlantic Records President of Film & TV Kevin Weaver („Furious 7“, „Boardwalk Empire“, „True Blood“) und Music Supervisor Gabe Hilfer („The Place Beyond The Pines“, „Fury“, „Black Swan“).

„Creed – Rocky´s Legacy“ läuft am morgigen Donnerstag, den 14.01.2016 in deutschen Kinos an.

Tracklist „Original Soundtrack: „Creed – Rocky´s Legacy“:

1. Future – “Last Breath”
2. Meek Mill – “Check”
3. White Dave – “Intolerant”
4. The Roots – “The Fire (feat. John Legend
5. Tessa Thompson – “Grip”
6. Meek Mill – “Lord Knows”
7. Krept & Konan – „Don’t Waste My Time“
8. White Dave – “Let You Know (feat. Clif Soulo & Legendary)“
9. Tessa Thompson – “Breathe”
10. Harold Melvin & The Blue Notes – “Wake Up Everybody”
11. Nas – “Bridging The Gap (feat. Olu Dara)“
12. Donald Glover, Jhené Aiko, Vince Staples & Ludwig Goransson – “Waiting For My Moment“
13. 2Pac – “Hail Mary”
14. White Dave – “In The Kitchen (feat. Young T and K.E.L.L.S.)“
15. Tessa Thompson & Moses Sumney – “Shed You”
16. Joey Bada$$ – “Curry Chicken”
17. Eearz – „Work Ya Muscle”
18. Meek Mill, Jhené Aiko, & Ludwig Goransson – “Lord Knows/Fighting Stronger”
19. Farid Bang – “Creed”