Feierwerk München – Neue Partyreihe „Plug-In Beats“

feierwerkswtjohanneskl102015Die neue Partyreihe „Plug-In Beats“ im Feierwerk bringt Münchner_Innen und Geflüchtete zusammen.

Das Prinzip ist ganz einfach: Handy anstöpseln und los geht’s! Am 18. März startet im Feierwerk im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus die neue monatliche Partyreihe „Plug-In Beats – Münchens erste Smart(phone) Party“, bei der alle Gäste ihr Mobiltelefon an die Musikanlage anstecken und einen vorbereiteten Track zum Abend beitragen können. Das Projekt dient dem interkulturellen Austausch zwischen Geflüchteten und Münchner_Innen, zwischen Zuagroasten und Angestammten über das einfachste Verständigungsmittel der Welt: die Musik! Auf pakistanischen Banghra-Pop folgt senegalesischer Reggae, auf syrischen Oriental-Rock erklingt deutscher HipHop. Nur die mitgebrachten Handys und das Prinzip Zufall steuern den musikalischen Verlauf des Abends.

Ganz Deutschland wird derzeit von einer Debatte ÜBER Flüchtlinge geprägt. Sie selbst kommen darin selten bis gar nicht zu Wort. Ängste werden geschürt, Vorurteile verstärkt. Schon seit Hunderten von Jahren wurden Unsicherheiten vor „dem Fremden“ aber meist dort am besten abgebaut, wo man sich einfach so begegnete, wo man sich auf Augenhöhe auszutauschen begann, miteinander aß, musizierte und tanzte. Insbesondere mit Musik und Tanz werden Brücken gebaut und Türen geöffnet.

An diese uralte Tradition knüpft das Feierwerk mit der neuen Partyreihe an – frei nach dem Motto: Spiel Du mir Deine Musik vor, und ich Dir meine. Das Ergebnis ist natürlich eine krasse Wild-Style-Party durch alle Genres, bei der man mit nichts rechnen und alles erwarten kann. Die Geflüchteten haben kaum Gelegenheit, ihre Musik laut hören zu können. Und noch seltener kommt es vor, dass sie darauf tanzen können. Und für die Münchner Partygäste ist ein solcher Abend eine tolle Gelegenheit, die unterschiedlichen Herkunftsländer und Kulturen in Gestalt ihrer aktuellen Popkulturströmungen kennenzulernen. Aber auch sie sollen in diesen internationalen Dialog einstimmen und einen Track aus dem eigenen Handy vorstellen.

Damit alle Anwesenden in diesem musikalischen Melting Pot noch ein wenig die Orientierung behalten, werden die Herkunftsländer der Tracks in Form von Visuals von „tps nostromo“ an die Wand projiziert. Die Kombination aus Bildern und Musik unterschiedlichster Länder nimmt die Partygäste mit auf eine einzigartige und kunterbunte Reise, die sie selbstbestimmen können. Und genau darum geht’s: Mitgestalten und mit Musik zusammenkommen!

Für einige Teilaufgaben bei der „Plug-In Beats“ Partyreihe werden noch engagierte Helfer gesucht. Wer Lust hat, mitzumachen, darf sich gerne bei Sandra Thull unter sandra.thull@feierwerk.de melden!

„Plug-In Beats“
Freitag, 18. März 2016 – Feierwerk Kranhalle
Beginn: 19:00 Uhr | Ende: 24:00 Uhr
Eintritt: 3 Euro | Freier Eintritt für Geflüchtete
Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2016.
Nächster Termin von „Plug-In Beats“: Donnerstag, 21.04. in der Hansa 39 im Rahmen vom MAKE OR BREAK Festival (Eintritt frei), weitere Termine folgen