Flogging Molly und viel Whiskey im Zenith München

Flogging MollyWenn man es mit Humor nahm, konnte man bei den beiden Vorbands Val Sinestra und Sondaschule im Zenith sehr viel Spaß haben. Wenn man musikalische Ansprüche hat, nicht.

Doch zum Glück konnten Flogging Molly dem Grauen ein Ende setzen und spielten ein fulminantes Konzert. Whiskey-geschwängerte Songs voller Melancholie und Nostalgie. Es ist, als würde man mitten im Irish Pub sitzen, vor sich ein Guiness und nebenan die sympathische Band, die eine mega Stimmung macht.

 

 

Flogging Molly sind unkonpliziert, positiv und musikalisch vielseitig. Vielleicht an der ein oder anderen Stelle etwas redundant, aber nichtsdestotrotz schaffen sie es, das ganze Zenith zum Tanzen zu bringen. Nicht mehr ganz die Jüngsten, sind sie auf der Bühne dennoch ein Garant für die ultimative Party. Auch die Geigerin macht eine gute Figur und spielt den Irish Fiddle, als würde sie nie etwas Anderes tun.

Flogging Molly heizen an diesem bitterkalten Abend dem Publikum ein. Instrumental vielfältig mit Banjo, Akkordeon, Schalmei, Geige und klassischer Bandbesetzung bringen sie viele Menschen zum Lächeln, seligen Schunkeln, wilden Tanzen und dazu, den grauen Alltag hinter sich zu lassen.

Ein schöner Wochenstart, dessen Engergie hoffentlich bis zum nächsten Wochenende halten wird.(A.E.)

Fotos Flogging Molly

Fotos Sondaschule