Groupie-Held und Klaviertalent – Charlie Puth im Münchner Technikum

Der 13. Mai war unumstritten ein Abend der Groupies. Vor dem Technikum hatte sich eine lange Schlange, die hauptsächlich aus jungen weiblichen Fans bestand, gebildet. Bis nach dem Support blieb es aber ziemlich ruhig, bis in der kurzen Umbaupause dann die Groupie-Hysterie ausbrach. Es reichte eine einzige Person, die glaubte, Charlie Puth auf der Bühne zu erkennen und schon verbreitete sich die Euphorie wie ein Lauffeuer.

Nach einigen Fehlalarmen war es dann endlich soweit, mit ohrenbetäubendem Gekreische wurde der junge Sänger im Technikum willkommen geheißen. Wer zu diesem Zeitpunkt kein Smartphone in der Hand hielt, war damit beschäftigt, sein „Ich liebe dich Charlie!“-Fanplakat in Position zu bringen. Dann setzte sich der Schönling ohne Umschweife ans Klavier, stimmte gemeinsam mit seinen zahlreichen Fans seinen Radiodauerbrenner „Marvin Gaye“ an und sorgte damit bereits mit dem ersten Song für glückselige Gesichter.

Wo Support Kloe mit ihrem Auftritt noch Luft nach oben gelassen hatte, lieferte Charlie Puth von Song zu Song eine souveräne Performance ab. Zwischen die Charts mischte er Unbekanntes. Das wurde jedoch nicht weniger gefeiert, denn hier bewies der amerikanische Songwriter sein Klaviertalent. Und dann waren da noch die Liebeslieder, in denen die Fanplakate gleich auf doppelte Höhe gehisst wurden und durch die der romantisch angestrahlte Groupie-Held dem ein- oder anderen Mädchen den Kopf noch ein Stückchen weiter verdrehte.

Ob Chart-Hit oder Liebeslied, eines ist sicher, mit diesem Konzert machte Charlie Puth seine Fans in Deutschland glücklich.(P.P.)

Fotos Charlie Puth

Fotos Kloe 

Anzeige