HAYLEY WILLIAMS – Paramore-Frontfrau geht auf Solo-Tour

Hayley Williams_Petals for Armor_Tour

HAYLEY WILLIAMS KÜNDIGT EUROPA TOUR AN – KÖLN SHOW AM 19. MAI

Hayley Williams hat ihre erste Solotour angekündigt. Die „Petals For Armor Tour” startet am 13. Mai mit einer Serie europäischer Dates, darunter in den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich, Frankreich sowie bei uns in Deutschland, wo die Grammy-Preisträgerin am 19. Mai in Köln auftritt (Live Music Hall). Support bei den europäischen Konzerten sind The Ninth Wave. Ab dem 28. Mai setzt Williams ihre Tour dann in den USA fort, hier ist Arlo Parks Support.

„Wow. Ich gehe auf Tour. Es ist nicht Paramore und ganz ehrlich: es ist ein wenig beängstigend. Doch wenn ich etwas weiß, dann dass es keinen sichereren Ort gibt (außer daheim mit meinem Hund), als in einem Raum und auf einer Bühne vor Leuten zu stehen, für die ich mir seit dem Beginn meiner Karriere die Seele aus dem Leib singe. Es gab eine Zeit, in der ich dachte, dass ich mit ‚Petals For Armor’ nicht auf Tour gehen würde. Was für ein Witz. Natürlich muss ich das. Dies ist ein ganz neues Abenteuer. Es ist wichtig, hin und wieder etwas komplett Neues auszuprobieren und dir dann zu beweisen, dass du es kannst. Ich öffne meine Arme für das Unbehagen ebenso wie für die Freude und ich bin bereit, diese Sache durchzuziehen. Die erste Serie von Shows wird heiß,schweißtreibend und intim. Meine ganz neu formierte Band und ich werden Räume bespielen, denen Paramore bereits vor einem Jahrzehnt entwachsen sind. Es wird sich so gut anfühlen, die Energie eines Publikums wieder so nah zu spüren, besonders während ich Songs performe, die sich für mich so bedeutsam anfühlen; Songs, die ich nie zuvor live vor Publikum gespielt habe. Danke für die Möglichkeit, diese Tour zu spielen. Ich hoffe, eine Menge alte Freunde zu sehen und neue Freundschaften zu schließen.“ – Hayley Williams

Williams enthüllte kürzlich bereits „PETALS FOR ARMOR I”, eine spezielle 5-Track-Sammlung, die PETALS FOR ARMOR vorausgeht. „PETALS FOR ARMOR I” enthält hochgelobte Tracks wie „Simmer”, „Leave It Alone” und „Cinnamon”. Gedreht unter der Regie von Warren Fu (Paramore, The 1975, The Strokes), markiert „Cinnamon“ das jüngste Kapitel eines fortlaufenden Handlungsstranges, der mit „Simmer” seinen Anfang nahm.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das kommende Soloalbum wird bereits mit viel Kritikerlob bedacht. The New York Timesscheibt, auf dem „eklektischen, unerwarteten und ambitionierten Solo-Projekt treibt die Sängerin und Songwriterin ihre Dämonen aus und erweitert ihre kreativen Kräfte“. Den Anfang machte die Lead-Single „Simmer“, von Vulture zu einer „nahtlosen Synthese von düsterem Gitarrenpop und kühler Elektronik“ erklärt, „die gleichermaßen gelassen und aufregend ist… Der neue Song ist für Williams sowohl eine radikale Veränderung in der Dynamik als auch die clever gewählte Eröffnungssalve einer Sängerin, die damit den Schritt aus den begrenzten Räumen ihres Flaggschiffes unternimmt.“ „’Simmer lässt den nervösen 80er-Artrock von Paramores letzter LP”AFTER LAUGHTER” hinter sich und taucht in einen tieferen, muskulöseren Ansatz ein“, schrieb Billboard, „mit schlingernden Gitarren und hüpfenden Beats, die mehr nach Portishead als nach Williams’ Pop-Punk-Background klingen. Und die Sängerin scheint mehr als bereit für diesen Abstecher, ihre Stimme streckt und verrenkt sich, bevor sie sich in einer Hook ergießt, die eine der größten des Alternative Rock im Jahr 2020 werden könnte.“