Hurricane & Southside Festival 2017 – Line-up ist komplett

hurricaneMit weiteren internationalen Acts und Newcomern bestätigt Veranstalter FKP Scorpio die letzten Künstler für das Hurricane und Southside in Scheeßel und Neuhausen ob Eck. Neben der Komplettierung des Line-ups um Green Day, Linkin Park und Casper steht jetzt auch das Programm der Warm-up-Partys fest, die die Fans auf den mehrtägigen Musikmarathon einstimmen werden.

Los geht es mit den Genre-Jongleuren von Kakkmaddafakka, die seit 2004 Rock, Rap, Disco und Pop zu ihrem eigenen Sound verbinden. Um zu verstehen, wie dieser Mix funktioniert, muss man die sechs Partylöwen aus Norwegen definitiv live erlebt haben. Twin Atlantic kommen aus Schottland und stehen für intensiven Alternative Rock. Ihr im vergangenen Jahr veröffentlichtes Album “GLA“ zeigt eindrucksvoll, dass die vier Glasgower keine Scheu haben, ihren Sound neu zu erfinden. Das haben auch Dave Hause & The Mermaid getan. Hause war in verschiedenen Punk-Formationen schon ein altgedienter Gitarrenveteran, bevor er 2010 eigene Wege ging. Mit The Mermaid liefert er jetzt anspruchsvollen Rock mit intelligenten Lyrics und einer Live-Präsenz, die nach wie vor keine Kompromisse kennt. Rapper Fatoni mag ebenfalls keine halben Sachen: Seine Texte sind doppelbödig, der Humor des Münchners ist dabei genauso fett wie seine Beats. Auf elektronische Rhythmen setzt JP Cooper: Der britische Singer-Songwriter ist im letzten Jahr mit „Perfect Strangers“ durchgestartet und bleibt auch in 2017 ein Dauergast in den Charts. Von Coopers Heimat Middleton geht es weiter nach Liverpool: Louis Berry bietet handgemachten Rock, der innehalten lässt: Sowohl seine Stimme als auch seine Texte haben auch außerhalb der Insel zahlreiche Fans gefunden. Über den großen Teich führen uns The Dirty Nil nach Kanada. Das Trio macht Rock und Punk genauso dreckig wie es die Fans mögen – und ist damit auch in Europa erfolgreich. Genauso wie Songwriter Stu Larsen, der seine Heimat Australien erfolgsbedingt nur noch selten sieht. Umgekehrt halten es Amber Run, deren Indie Rock vor allem in ihrer Heimat Großbritannien Furore macht. Für Furore sorgt Leif Vollebekk vor allem mit leisen Tönen: Seine elegische Verbindung aus Country, Folk und Americana macht sich auch südlich seiner Heimat Kanada viele neue Freunde.

 

 

Das White Stage-Line-up wird auf beiden Festivals durch Die Boys veredelt. Smile And Burn und Ace.Tee & Kwam.e begeistern nicht nur auf dem Southside-Warm-up, sondern auch auch auf dem Hurricane. Und nicht zuletzt dürfen auch einige Nachwuchs-Bands zeigen, dass sie auf die große Bühne gehören: Rebels Of The Jukebox und Tuesday Night Project sind Gewinner des “SZene Bandcontests” der Schwäbischen Zeitung und werden das Southside rocken. Das haben sich auch Luke Noa & The Basement Beats vorgenommen, die den vom SWR unterstützten Contest „PLAY LIVE“ für sich entschieden haben. Mikroschrei haben die Jury des „Schooljam“ überzeugt und werden auf der Bühne des Hurricane und Southside stehen. Aber Hallo, ihre Vorgänger aus 2016, sind beim Hurricane dabei.

Festival-Fans müssen sich beeilen: Für das Hurricane gibt es nur noch wenige Karten. Das Southside Festival ist bereits ausverkauft.

 

 

Alle bestätigten Bands:

Green Day | Linkin Park | Casper | Blink-182 | Die Antwoord | Imagine Dragons
Axwell Λ Ingrosso | Fritz Kalkbrenner | Alt-J | Mando Diao
A Day To Remember | Royal Blood | Rancid | Clueso | Flogging Molly
Editors | SDP | Wolfmother | Halsey
Jennifer Rostock | Frank Turner & The Sleeping Souls | Jimmy Eat World
Gogol Bordello | Bilderbuch | Lorde | Milky Chance
Kontra K | Passenger | Boy | 257ers
Future Islands | Danko Jones | Maximo Park | Xavier Rudd
Die Orsons | Joris | Kakkmaddafakka | Nathaniel Rateliff & The Night Sweats
Haftbefehl | Callejon | SSIO | Antilopen Gang
Archive | Of Mice & Men | You Me at Six | Gloria
Frittenbude | OK Kid | Seasick Steve | Baroness
Irie Révoltés | Heisskalt | Me First And The Gimme Gimmes | Die Kassierer
Kodaline | Kensington | LP | Twin Atlantic | Dave Hause & The Mermaid | Fatoni | Neonschwarz | SXTN | Disco Ensemble | Montreal
Red Fang | The King Blues | Moose Blood | Nothing But Thieves
The Smith Street Band | Ho99o9 | Skinny Lister | Highly Suspect
Counterfeit | JP Cooper | Erik Cohen | Alex Mofa Gang | Louis Berry
Tall Heights | The Dirty Nil | K.Flay | Stu Larsen | Amber Run | Leif Vollebekk | Pictures | Smile And Burn | Ace.Tee & Kwam.e | Mikroschrei | Aber Hallo (Hurricane only) | Rebels Of The Jukebox (Southside only) | Tuesday Night Project (Southside only)
Luke Noa & The Basement Beats (Southside only)

White-Stage Line-Up 2017
Boys Noize | Digitalism Live | Modestep DJ Set | Alle Farben
RL Grime | Gestört aber GeiL | Rampue | Drunken Masters | Die Boys

Hurricane Warm-up-Party 2017
Moop Mama | Montreal | Antje Schomaker | Jomo

Southside Warm-up-Party 2017
Schlachthofbronx | Afrob | Smile And Burn | Ace Tee & Kwam.e

…und viele mehr!

Tickets:
Nur noch wenige #hurricane17-Tickets sind für 199 € inkl. Müllpfand über www.hurricane.de oder telefonisch unter 0180 6-853 653 (0,20€/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf) erhältlich.

Das #southside17 ist ausverkauft! Es sind keine Karten mehr erhältlich.

Besucher, die in einem Wohnmobil, Wohnwagen oder ähnlichem Gefährt anreisen, benötigen zur Zufahrt zum eigens reservierten WoMo-Parkplatz eine WoMo-Plakette. Die WoMo-Plaketten sind leider bereits ausverkauft.

foto: ©frank embacher – fkpscorpio