Kid Simius – Neue EP „Jarifa Waves“

kidsimiusKid Simius, das bedeutet Elektro. Knöpfe, Rechner, gemixte Melodien, die aus Boxen dringen. Der heute 28-Jährige sah, dass Lou Reed nicht der beste Sänger und Gitarrist ist, aber trotzdem verdammt geile Musik macht. Das ermutigte ihn, seinen eigenen Weg unbeirrt weiter zu gehen. Und das tut er seither mit seinen Songs, die sich auf keine Richtung festnageln lassen.

Seit 2009 lebt Kid Simius, eigentlich José Antonio García Soler, in Berlin. Der Stadtwechsel war seine beste Entscheidung, sagt er. „Die schlechteste war, seine Heimat Granada zu verlassen.“ Diese fast schon poetische Zerrissenheit macht seine Musik dann auch so besonders.

Kid Simius‘ EP ist wie eine musikalische Postkarte in seine Heimat, auf der er auch von seiner neuen Heimat Berlin erzählt. Im März und April wird er diese Erzählung immer wieder auf der Bühne während seiner „Jirafa Waves“-Tour formulieren, mit seiner ganz eigenen Handschrift:

Jirafa Waves-Tour
präsentiert von Dressed Like Machines, Splash! Mag, Intro & FluxFM

19.03.16 – Dresden – Groove Station
26.03.16 – Heilbronn – Mobilat
27.03.16 – Freiburg – Schmitz Katze
02.04.16 – Stuttgart – f&k
22.04.16 – Leipzig – Distillery
28.04.16 – Köln – Yuca
29.04.16 – Hamburg – Uebel & Gefährlich