The Kills – Neues Video zu „Doing It To Death“

thekills_ashice_coverThe Kills haben Details zu ihrem mit Spannung erwarteten fünften Album bekannt gegeben. Es wird „Ash & Ice“ heißen und am 03.06.2016 auf Domino erscheinen. Zusammen mit dieser freudigen Nachricht präsentiert uns das Duo auch gleich die neue Single „Doing It To Death“, samt einem grandiosen Video, was letzten Monat von Wendy Morgan in Los Angeles gedreht wurde.

In ihrer fast 15 Jahre andauernden Karriere haben The Kills bereits vier Alben veröffentlicht. Jedes ist ein rastloses, gewagt hintergründiges Kunstwerk, das gespickt ist mit Spannung, Unruhe, Sex, natürlicher Coolness und augenzwinkernder Langeweile, dabei hört sich kein Album an, wie das vorherige. „Ash & Ice“ ist der Nachfolger von „Blood Pressure“ (2011), an dem die Band über einen Zeitraum von fünf Jahren gearbeitet hat, was auch an Jamie Hinces Hand Operationen lag, nach denen er lernen musste mit einem geschädigten Finger Gitarre zu spielen.

Im Gegensatz zu den vorherigen Alben fanden die Aufnahmen für „Ash & Ice“ in einem gemieteten Haus in LA statt und in den Electric Lady Studios in New York City. Das Album wurde von Jamie Hince produziert und von John O’Mahony (Metric, The Cribs) co-produziert, gemixt wurde es von Tom Elmhirst (Adele, Arcade Fire) und Tchad Blake (Black Keys, Arctic Monkeys).

Jamie Hince fing an die ersten Songideen zu entwickeln, als er sich von seiner Operation erholte. Um den Schreibprozess voranzutreiben und neue Inspiration zu bekommen, fuhr er alleine mit der berühmten Transsibirischen Eisenbahn, während Alisson Mosshart, die mittlerweile in Nashville, TN wohnt, ihre bisher berührendsten und poetisch aufrichtigsten Lyrics schrieb, in denen sie Bilder malt, die das gefährliche Terrain zwischen romantischer Obsession, Prophezeiung und schwieriger Liebe hervorheben. Die 13 Songs auf „Ash & Ice“ sind unaufdringlicher, weniger heftig und bewegender und enthüllen dadurch dieses hin- und hergerissene Gefühl, was man in einer komplizierten doch alles-verzehrenden Beziehung hat. Auf „Ash & Ice“ zeigen The Kills ihre emotional aufgeladene und fesselnde Bestform.

foto: Kenneth Cappello