LA ROUX – Veröffentlicht neues Album “Supervision” am 07. Februar

La Roux_Supervision_Album_CoverDritte Single “Automatic Driver” mit neuem Video

Nach fünf Jahren Funkstille ist Elly Jackson alias La Roux endlich zurück. Und die Britin macht keine halben Sachen: neben der neuen Single “International Woman of Leisure”und dem dazugehörigen, schillernden Video, kündigte die Popikone kürzlich gleich ein neues Album und eine Welttournee an. Ab heute gibt es mit “Automatic Driver” einen weiteren neuen Titel aus dem neuen Album.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“Automatic Driver” beschreibt den Moment in einer Beziehung, an dem man realisiert, das die Beziehung zu Ende ist und die Katharsis, die man erfährt, wenn man schlussendlich ehrlich zueinander ist. “Im Song geht es darum herauszufinden, wer in der Beziehung auf Autopilot umgeschaltet hat und in unserem Fall stellte sich heraus, das es beide waren.” sagt Elly über den Song.

Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum und Hits wie “Bulletproof” und “In For The Kill” schoss sie weltweit nicht nur an die Spitze der Charts, sondern definierte Popmusik quasi im Alleingang neu.

Es folgten Kollaborationen mit Kanye West, Major Lazer und Skream und das von Kritikern gefeierte Album “Trouble In Paradise”, ihr zweites UK Top 10 Album.

Nun, zehn Jahre nach ihrem Durchbruch, zementiert die Grammy-, BRIT-Award und Mercury-Prize Gewinnerin ihren Status als Vorreiterin moderner Popmusik mit einem neuen Album. Vom Cover bis zu den Songs selbst, ist “Supervision” genau das Album, das La Roux immer schreiben wollte. Eine Aussage, die zu denken geben könnte, würde es sich hier nicht um La Roux handeln – und ein Album, das eindeutig und eindrucksvoll nach La Roux klingt und seinen Vorgängern in nichts nachsteht.

“Supervision” erscheint am 7. Februar auf La Roux’s Label, Supercolour Records (via Believe), und ist ab sofort digital sowie auf CD, LP und Kassette vorbestellbar.

Tour 2020:

Feb 05 – London, Fabric

Feb 06 – London, Fabric

Feb 11 – Paris, Elysee Montmartre

Feb 13 – Amsterdam, Melkweg Max

Feb 15 – Berlin, Metropol

Mar 02 – Toronto, ON, The Phoenix

Mar 03 – Montreal, QB, Corona

Mar 05 – Boston, MA, House of Blues

Mar 06 – Washington, DC, 9:30 Club

Mar 07 – Philadelphia, PA, Union Transfer

Mar 10 – Brooklyn, NY, Brooklyn Steel

Mar 13 – Chicago, IL, Park West

Mar 14 – Minneapolis, MN, Varsity Theatre

Mar 16 – Denver, CO, The Gothic

Mar 19 – Seattle, WA, Showbox Market

Mar 20 – Vancouver, BC, Commodore Ballroom

Mar 21 – Portland, OR, Roseland Ballroom

Mar 23 – San Francisco, CA, The Regency

Mar 25 – Los Angeles, CA, The Fonda