LINDSEY STIRLING VERÖFFENTLICHT HEUTE IHR NEUES ALBUM DUALITY

LINDSEY STIRLING_DUALITYDie Pop-Violinistin und Entertainerin LINDSEY STIRLING veröffentlicht heute über Concord Records ihr neues Album Duality, eine visionäre Meditation über innere Weisheit, persönliche Stärke und die sich ständig wandelnde Natur der Identität.

Duality, das mit Produzenten und Co-Autoren wie Graham Muron (Thirty Seconds to Mars, Skrillex) und Lucky West (Walk the Moon, Dreamers) entstanden ist, umfasst ein Dutzend Songs, die Stirlings raffinierte Musikalität und ihre Gabe, ausdrucksstarke Melodien zu formen, unter Beweis stellen. Doch während sich die erste Hälfte des Albums auf einen grandiosen und kunstvoll komponierten Sound konzentriert, der von keltischer Musik und anderen globalen Einflüssen geprägt ist, tendiert die zweite Hälfte zu einer kühnen und originellen Form von Pop, der aus dem Zentrum herausführt. Als zutiefst fantasievolle Songwriterin nutzt Stirling jedes klangliche Umfeld auf brillante Weise, indem sie komplizierte Fragen von Intuition und Wahrheit erkundet.

Im Fokustrack “Survive” gesellt sich Walk off the Earth-Sängerin Sarah Blackwood zu Stirling und interpretiert den Disco-Klassiker “I Will Survive” von Gloria Gaynor auf sublime Weise. Mit ihren geschmeidigen Beats und unaufhaltsamen Grooves vermittelt die mitreißende Hymne eine Stimmung freudiger Hingabe, die zum großen Teil Stirlings üppigen und lebendigen Geigenmelodien und Blackwoods heftiger, aber herzlicher Gesangsleistung zu verdanken ist.

“Gerade als ich mein Album fertigstellte, ging meine dreijährige Beziehung plötzlich in die Brüche und ich war untröstlich”, erzählt Lindsey über den Entstehungsprozess des Songs. “Ich hatte gerade genug Zeit, um einen letzten Song zu schreiben, und anstatt zu schreiben, wie ich mich in dieser rohen Zeit nach der Trennung gefühlt habe, habe ich den Song darüber geschrieben, wie ich wusste, wie ich mich letztendlich fühlen würde. Ich schrieb, was ich WUSSTE, dass es wahr war, und nicht, was ich in diesem Moment als wahr empfand. So schrieb ich “Survive”, eine ermutigende Trennungshymne darüber, wie wir alle gedeihen und unser bestes Leben leben können, nachdem wir verletzt wurden. An alle Frauen, die jemals betrogen wurden: Seine Handlungen haben nichts mit eurem Wert zu tun, sondern nur mit seiner Dummheit und seinen eigenen kleinen Gefühlen der Unzulänglichkeit. Du bist eine Königin und wir sind alle besser dran ohne sie. Wenn es jemals eine wahre Königin gab, die auf diesem Song sein musste, dann ist es Sarah Blackwood von Walk Off The Earth, die den Song wirklich zum Leben erweckt hat.”

Das Musikvideo zu “Survive”, das ebenfalls heute veröffentlicht wurde, zeigt das Duo als Detektive, die auf der Suche nach betrügenden Freunden sind. Es verbindet humorvolle Detektiv-Tropen mit Retro-Visuals und fängt die Essenz der Popkultur der 80er Jahre ein, komplett mit farbenfrohen, glitzernden Kostümen und Jazzercise-Tanzsequenzen.

Das Musikvideo zu “Survive” mit Sarah Blackwood von Walk off the Earth feiert heute um 18 Uhr Premiere :

 

Nach einer Phase, in der sie um ihre Vision für die LP kämpfte, gelang Sitrling der Durchbruch mit einem Stück namens “Untamed”: ein aufregend majestätisches Stück, das ihre hypnotisierende Geigenarbeit mit wilden Gitarrenriffs, bombastischen Rhythmen und plötzlichen Ausbrüchen jenseitigen Gesangs verbindet. Teilweise inspiriert von Glennon Doyles philosophisch angehauchten gleichnamigen Memoiren, war “Untamed” schon bald der Auslöser für das Schreiben des Eröffnungsstücks von Duality, dem stürmischen, aber berauschenden “Evil Twin”. Indem sie die schattigeren Aspekte unseres Seins beleuchtete, schuf Stirling einen exquisiten, frenetischen Track, dessen stürmische Energie sich im Refrain zu einem gewaltigen Drop aufbaut. Mit seinem schwindelerregenden Hin und Her zwischen Hell und Dunkel, Chaos und Kontrolle ist “Evil Twin” ein starker Einstieg in die sich unendlich wandelnde Klangwelt von Duality.

Nach dem Auftakt mit “The Scarlet Queen” (dem eindringlichen Gegenstück zu “Evil Twin”) wechselt die zweite Hälfte von Duality zu den stolzierenden Rhythmen und leuchtenden Texturen von “Inner Gold” – einer pop-angehauchten Variante von “Eye Of The Untold Her”. “Alle Songs reihen sich von einer Seite des Albums zur anderen”, erklärt Stirling. “Im Fall von ‘Eye Of The Untold Her’ und ‘Inner Gold’ geht es in beiden darum, der inneren Stimme zu vertrauen, aber klanglich sind sie sehr unterschiedlich.” Inner Gold”, mit dem herrlich schrägen Gesang der Alt-Pop-Künstlerin Royal & the Serpent, erzählt die Geschichte, wie man durch Täuschung leidet und mit einem neuen Gefühl von Selbstvertrauen wieder auftaucht. Duality ist das bisher klanglich gewagteste und emotional komplexeste Album von Stirling.

Lindsey ist nicht nur eine mehrfach preisgekrönte Musikerin, die für ihre genreübergreifende Virtuosität auf der elektronischen Violine bekannt ist, sondern sie hat das Publikum auch immer wieder mit ihren außergewöhnlichen Talenten als Tänzerin verblüfft – ein Element, das sie als Teil ihrer spektakulären Live-Show auf die Bühne bringt.

In diesem Sommer wird Lindsey quer durch die Vereinigten Staaten reisen und in mehr als 40 Städten auftreten, unter anderem in der Radio City Music Hall in New York City, in der MGM Music Hall at Fenway Park in Boston, im The Met in Philadelphia und im The Anthem in Washington D.C.. Zum Abschluss der Tournee wird sie im Greek Theatre in Los Angeles einen besonderen Auftritt in ihrer Heimatstadt haben. Die kanadische Indie-Pop-Band Walk off the Earth und die in LA ansässige Indie-Pop-Band Saint Motel werden bei ausgewählten Terminen als Support auftreten.

Lindseys Shows sind aufsehenerregend und inspirierend. Sie integriert nahtlos komplizierte Choreografien, atemberaubende Luftakrobatik und umwerfende Kostüme, die sie alle selbst entwirft, und verschmilzt Musik, Tanz und visuelle Kunst zu einem einzigartigen, unvergesslichen Erlebnis, das das Publikum in seinen Bann zieht und inspiriert. Ganz zu schweigen davon, dass sie im Laufe ihrer Karriere bereits über 1 Million Tickets verkauft hat. Im Anschluss an ihre Tournee durch Nordamerika wird Lindsey nach Europa und Großbritannien reisen, wo sie mehr als 20 Termine in Städten wie London, Dublin, Paris, Stockholm und vielen anderen wahrnehmen wird.

Deutschland Termine:

15.10.2024 Düsseldorf, Mitsubishi Electric Hall

18.10.2024 Hamburg, Barclays Arena

19.10.2024 Berlin, Uber Arena

22.10.2024 Frankfurt, Festhalle

Get tickets here: https://www.lindseystirling.com/tour