Munich Rocks the Ampere

Viele kennen es, viele lieben es: Munich Rocks, diese Abende, die regelmäßig im Ampere stattfinden und junge Künstler präsentieren. 

An diesem 2. Oktober waren Antò Nio, The RollerCoStars und COSBY mit dabei und sorgten für ausgelassene Stimmung.

Den Anfang machte Antò Nio. Der Singer-Songwriter aus München überzeugte mit lauschigen, ruhigen Songs, warmen Klängen und einer samtweichen Stimme. Das Einzige, das gefehlt hat, waren Kerzen, um diese kleinen, besonderen Momenten perfekt zu machen.

Lauter wurde es bei The RollerCoStars, die mit einer Mischung aus 60er Rock, ein wenig Psychodelic und einer Form von High School-Rock aufwarteten. Sie begeisterten das Publikum und rockten das Ampere.

Als letzter Act traten COSBY auf, welche zunächst erstaunlich nach Claire klangen. Dies hielt auch einige Songs lang an, bis sich der eigene Sound erkennbar machte. COSBY haben sich mit ihrer Mischung aus Indie-und Synthiepop Lob verdient.

Allen drei Acts ist gemein, dass sie Munich Rocks, präsentiert von M94.5, Bang Bang! Concerts, dem Muffatwerk, dem Kulturreferat München und der Abendzeitung München, als Sprungbrett nehmen und noch mehr oder weniger am Anfang stehen und genau das macht den Charme der Veranstaltung aus

Auf noch viele weitere solcher Abende, die immer wieder bekräftigen, dass es die Musik wert ist, dass junge Bands die Möglichkeit einer Bühne bekommen, um bekannter zu werden. (A.E.)

 

Fotos Munich Rocks 

 

 

Anzeige