NURA kündigt ihr neues Album “Auf der Suche” an

NURA
Foto: © Ewelina Bialoszewska

Nura ist auf der Suche. Eigentlich schon ihr Leben lang. „Für mich bedeutet das nichts Negatives“, sagt sie selbst. „Im Gegenteil: Es heißt für mich, nicht stillzustehen und sich immer weiterzuentwickeln. Manchmal habe ich in der Vergangenheit vielleicht gedacht, dass ich schon angekommen bin – aber dann war ich froh, dass ich mich nicht zufriedengegeben habe, sondern weitergegangen bin.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Unterfangen, das sich gelohnt hat. Nura erhielt Gold- und Platinauszeichnungen für ihre Songs, dazu ausverkaufte Touren, 2018 außerdem die Einslive Krone als beste Künstlerin. Im letzten Jahr landete ihre Autobiografie „Weißt du, was ich meine?“ auf der Spiegel-Bestseller-Liste – und derzeit ist sie in der Vox-Show „Sing meinen Song“ zu sehen.

Aber neben diesen beeindruckenden Erfolgen ist Nura dabei vor allem eines gelungen: Sie hat sich ein Selbstverständnis als Künstlerin erarbeitet, das in der hiesigen Musiklandschaft seinesgleichen sucht: Als laute Stimme gegen Ungerechtigkeit, Rassismus und Sexismus – und einfühlsamer Mensch, der eben nicht nur Turn-Up- und Party-Tracks kann, sondern in seiner Musik offen über psychische Gesundheit und politische Themen spricht. Auch auf ihrem zweiten Soloalbum, das am 23.07.2021 erscheinen wird.

Es trägt den Titel „Auf der Suche“ und setzt das fort, was sich bereits auf ersten Singles wie „Nie mehr Stress mit Bullen“, „Ich war’s nicht“ und „Lola“ abgezeichnet hat. „Auf der Suche“ ist ein besonderes Album: Musikalisch, aber auch meinungsstark und mutig, provokant und ebenso poppig, klar in seiner Haltung und doch kunstvoll – eben genau wie Nura selbst.

Anzeige