NURA veröffenlicht ihre Doppelsingle “FWD/Hier Oben”

Nura
Foto: Ewelina Bialoszewska

Die Karriere von Nura ist außergewöhnlich. Noch vor ihrem Solodebüt „habibi“ wurde sie von 1Live als „Beste Künstlerin 2018“ mit der Krone ausgezeichnet, im vergangenen Jahr veröffentlichte sie ihre Autobiographie „Weißt du was ich meine“, die von ihrer Kindheit als Geflüchtete aus Kuwait in Wuppertal, der Stadt Berlin und ihrem bisherigen Weg in der Männerdomäne „Musikindustrie“ erzählt. Die Wege die sie bisher in deutscher Musik beschritten hat, sind alles andere als ausgetreten.

2021 gilt Nuras Fokus nach diesem Exkurs wieder gänzlich Rap. Das macht sie bereits auf der Single „Fotze wieder da“ unmissverständlich klar. Jenseits von hypermaskulinen Narrativen und der verkrampften Darstellung des eigenen Luxus begegnet Nura der Rap- Welt mit Steez, entzieht sich eitlen Machtkämpfen und zieht damit nonchalant an der Konkurrenz vorbei.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf eben solche stereotypen Selbstinszenierungen liefert die Single „Hier oben“ einen charmanten Kommentar. Nura bricht ein in der Szene oft mühsam aufrecht erhaltenes Bild makelloser Star-Leben auf, erzählt von der nicht so öffentlichen Realität einer Person des öffentlichen Lebens. Denn mit Fame lösen sich alltägliche Lasten vom Zahlen der Miete bis zum Ringen mit der eigenen Psyche eben nicht in Luft auf. Damit hat sie einem Großteil der Szene einen elementaren Hip-Hop-Wert voraus: Ihre Realness.