ROMANO – Debütalbum “Jenseits von Köpenick” erscheint am 11. September

vonWelt_Romano_2Vor vier Monaten lief Romano mit seiner Metalkutte um die Ecke Köpenicks und sorgte für Furore. Seitdem ist einiges passiert. Auftritte beim Berlin- und Fusion-Festival, der zweite Track “Brenn die Bank ab” und nun das: Romano veröffentlicht sein Debütalbum.

All diejenigen, die auf einen weiteren ironisch-konstruierten Kunstfiguren-Hipster aus Berlin gehofft haben, müssen hier leider enttäuscht draußen bleiben. Denn Romano ist keine Kunstfigur. Er ist ganz einfach nur er selbst, und sprengt alle Kategorien, weil er macht, worauf er Bock hat: Er liebt Rap, weil er gerne redet, Metal, weil er gerne tanzt und Schlager, weil er gerne singt. Ein bezopfter Paradiesvogel in Bomberjacke und Trainingshose. Immer gut parfümiert.

Auf “Jenseits von Köpenick” stellt man fest, dass man es mit einem ausgesprochen vielseitigem Künstler zu tun hat, den alle Aspekte des Lebens interessieren. Er fügt zusammen, was er liebt: West-Coast, Vocoder-Schlager, Rap, Stradtrand, Irrsinn, Philanthropie. “Jenseits von Köpenick” ist eine Mischung aus lokaler Verwurzelung und internationalen Beats aus dem Hause Siriusmo, der das komplette Album zusammen mit Jakob Grunert produzierte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=xTlfuIP6cc4&feature=youtu.be

ROMANO BRENNT DIE FESTIVALS AB
11.07.2015 Splash! Festival
17.07.2015 Melt! Festival
24.09.2015 Reeperbahn Festival

KLAPS AUF DEN PO TOUR 2015
Präsentiert von Melt!Booking, Intro, Splash! MAG, Putpat und JUICE
Tickets: eventim.de/romano
23.09.2015 Essen, Hotel Shanghai
25.09.2015 Mainz, Schon Schön
26.09.2015 Osnabrück, Kleine Freiheit
27.09.2015 Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld
29.09.2015 Frankfurt, Zoom
30.09.2015 Weinheim, Café Central
01.10.2015 Stuttgart, Schräglage
03.10.2015 Zürich, Kinski
04.10.2015 Linz, Posthof
06.10.2015 Wien, Arena
07.10.2015 München, Kong
08.10.2015 Nürnberg, Desi
09.10.2015 Leipzig, Neues Schauspiel
11.10.2015 Berlin, Lido

quelle: agentur von welt