Schnaps for free und Party – Jennifer Rostock in der Tonhalle München

München, 04.02.14.   Es war ein lang ersehntes Konzert, auf das die Fans gewartet haben. Das neue Album „Schlaflos“ ist am 17.01. erschienen und damit ging es auch direkt auf Tour.

Jennifer Rostock gaben sich gewohnt rotzig, rockig, nonchalant und feierwütig, wobei sie nie zu vergessen schienen, auch eine Message zu vermitteln. „Nazis raus, Schwanz rein“ lautet die Parole, die auch an diesem Abend fiel.

Als Support spielte Marathonman aus München und heizte der Tonhalle ordentlich ein.

Immens textsicher bewiesen sich die Fans dann auch, als die ersten Takte von Jennifer Rostock erklungen und spielten alle Spielchen mit – Frontfrau Jennifer Weist kann es doch nicht lassen, ihre Späße zu treiben. Interaktiv und kommunikativ, als hätte sie nie etwas Anderes getan, als auf der Bühne zu stehen und zu performen.

Besonders Songs wie „Ein Schmerz und eine Kehle“, die erste Singleauskopplung vom neuen Album, wurde textsicher mitgesungen, kam hervorragend an und lässt vermuten, dass es zum festen Repertoire werden wird. Brillant war die Version von „Tauben aus Porzellan“, welche hervorragend aufgenommen wurde. Als Liveband geben sich Jennifer Rostock locker, selbstsicher und ohne große Show, denn die brauchen sie gar nicht – sie leben auf der Bühne, leben die Musik, sind sie selbst und lieben ihre Fans. Hier stehen Authentizität, Ehrlichkeit, eine moralisch korrekte Haltung und einfache, unverblümte Coolness ganz oben und wirken keineswegs gestellt oder erzwungen.

Es gab einen letzten Blick auf auf Jennifers Brüste, als Zugabe wurde unter anderem „Kopf oder Zahl“ gespielt, was einen perfekten Ausklang bot.

Zum Abschluss spielten sie „Schlaflos“ und es gab wohl keinen perfekteren Abschlusssong für dieses Konzert, welches einen solch phänomenalen Anklang fand. An diesem Abend wurden Momente gelebt, die besonders waren. Ein zauberhaftes, beispielloses Konzert, das noch lange nachklingen wird.(A.E./J.K.)

Fotos Jennifer Rostock

Fotos Marathonmann

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=xvdrGVCdXf0