Sie sind zurück: Claire feiern Comeback in der Muffathalle München

claireLange war es ruhig um die Band Claire und Sängerin Josie-Claire Bürkle, die mit ihrem ersten Album „The Great Escape“ nationale und internationale Erfolge feierte. Nun sind die Münchner zurück, nachdem vor zwei Jahren das komplette Band-Equipment gestohlen wurde, was sie in ihrem Kurzfilm „Raseinai“ verarbeiten.

Nihils eröffnen das Konzert und pünktlich fangen danach Claire an. Es ist eine fantastische Lichtshow geboten, welche gerade auch die neuen Songs sehr gut untermalt.

Beinahe wehmütig wird man bei den älteren Songs und leider wirkt das, was auf der Bühne passiert, zu gewollt und ein wenig unauthentisch, wenngleich die Musik nach wie vor von einer hohen Qualität ist, welche Claire von Anfang an hatten.

 

 

Es ist Electropop mit Deep-House-Elementen, der zuweilen an Muse und einen sehr britischen Stil erinnert, ohne dass dabei die Gefahr der Kopie aufkommt. Die Band hat es geschafft, mit musikalischer Rafinesse einen eigenen Stil zu kreieren, der auch nach mehrmaligem Hören wunderbar bleibt.

Ein paar wenige Längen konnten durch beeindruckende Lichteffekte überspielt werden, während Frontfrau Josie wahre Bühnenpräsenz bewies, auch, wenn ihre „Danke! Dankeschön!“-Rufe nach dem dritten Mal etwas eintönig wurden.

Insgesamt war das Konzert ein gelungenes Wiedersehen und nicht nur die Band hat gemerkt, dass sie ihre Fans vermisst hat – eben diese freuten sich sichtlich über alte und neue Songs, vor allem aber darüber, dass Claire wieder Musik auf sehr hohem Niveau machen. Und das wird sich – zum Glück – wohl so schnell nicht ändern.(A.E.)

Fotos Claire

Fotos Nihils