Sonne & Wolken am Musikhimmel – Jahresrückblick 2017

 

lifeonstageontour2017

Fast schon zu einer Tradition geworden ist das Muffat Winterfest Anfang Januar, mit dem wir auch unser musikalisches Jahr begonnen haben. Und genau das ist es auch: Ein Fest. Ein Fest für junge Bands, die sich auf den Bühnen des Muffatwerks behaupten und die Vorfreude auf das neue Jahr groß werden lassen.

2017 stand im Zeichen der guten Indie-Musik, der schon sehr abgedroschenen und kaum mehr zu unterscheidenden Deutsch-Pop-Musiker und der zwischen sehr guten und sehr schlechten neun Alben oszillierenden Neuveröffentlichungen. Schlecht abgeschnitten haben da eindeutig Jennifer Rostock, glänzen konnten Clueso und The XX. Auch die Mundart-Musik kam in diesem Jahr nicht zu kurz und so spielten Django 3000, LaBrassbanda und Da Rocka & Da Waitler großartige Konzerte.

drdw

Herausragend war der Frühling mit Xavier Darcy mit seinen mitreißenden Songs und LIANN, die Neuentdeckung des Jahres und für uns auch Highlight des Frühlings mit dem Release seiner EP und dem Konzert im Ampere.

liann

Neben Skunk Anansie, Sabaton, The Kooks und Jasmine Thompson konnten auch Bilderbuch, Wanda und Annenmaykantereit wiederholt überzeugen. Balladenkönig Passenger, Charlie Cunningham und die Glass Animals spielten Konzerte, die nachhaltig beeindruckten und auf die wir beinahe wehmütig zurückblicken.

Mit den ersten Sonnenstrahlen stand das Münchner Festivalfieber in den Startlöchern. Nach der erfolgreichen Erstauflage im vorherigen Jahr ging das PULS Open Air auf Schloss Kaltenberg zwischen Seifenblasen, Punkrock und Bilderbuch in die zweite Runde. Mura Masa, Milliarden, Moderat und viele mehr sorgten für einen spitzenmäßigen Start in die Festivalsaison 2017.

pulsopenair2017

Zünftig Bayerisch ging es sowohl auf musikalischer, als auch auf kulinarischer Ebene auf der Brass Wiesn zu, bevor Lederhos’n und Dirndl zum Bezug der Insel für das Utopia Island Festival wieder gegen Regenjacken und Gummistiefel getauscht wurden.

brasswiesn

Auch das Chiemsee Summer Festival hatte mit Wetterproblemen zu kämpfen. Allerdings konnten warme, regenfeste Klamotten in diesem Fall keine Abhilfe schaffen. Heftige Unwetter zerstörten Teile der Bühne. Aufgrund der Gefahrenlage entschieden sich die Veranstalter für die Räumung des Geländes und damit für den frühzeitigen Abbruch des Festivals.

Der Sturm war nur der Anfang der grauen Wolken am Festivalhimmel. Sowohl das Chiemsee Summer Festival als auch das Utopia Island gaben für 2018 schweren Herzens eine Pause bekannt.

utopiaisland2017

Mehr Glück hatten derweil die Musikfans auf dem FM4 Frequency Festival in Sankt Pölten, das aufgrund der Besuchermassen allerdings an seine logistischen Grenzen stieß. Der Ansturm war mehr als gerechtfertigt, denn während Wanda, Bilderbuch und Yung Hurn ein Heimspiel feierten, waren Billy Talent, Wiz Khalifa und Mumford & Sons nur drei der großen internationalen Namen, die weit gereist waren, um ihren Fans einen dreitägigen musikalischen Highlight-Run zu bescheren.

chiemsee_summer_2017

Auch mitten in München hatte der Sommer konzerttechnisch viel zu bieten. Das Theatron Pfingstfestival und der Theatron Musiksommer luden wie jedes Jahr zu einer gratis Bandschau im Olympiapark ein.

theatronpfingstfestival2017

Mit den letzten Sonnenstrahlen neigte sich auch die Open Air Saison dem Ende zu.  Abhilfe gegen den Winterblues schaffte jedoch ein Blick in den Konzertkalender. Mit den Auftritten von Angus & Julia Stone, Milky Chance, Ásgeir, Materia und dem PULS Indoor Festival kam 2017 und damit ein aufregendes musikalisches Jahr in München zum Abschluss.

pulsfestival2017_II

Das ganze LifeOnStage-Team wünscht allen einen guten Jahreswechsel und ein gesundes neues Jahr 2018 und bedankt sich bei allen, die uns begleitet und unterstützt haben!(P.P./A.E.)

Hier findet ihr noch einmal alle FotosRezensionen und Interviews.