Sonniger Start beim Donauinselfest 2014

Wien, 28.06.14.  Bei herrlichsten Sommerwetter startete gestern das 31. Donauinselfest, ausgerichtet von der SPÖ, in Wien.

Bis Sonntag werden mehr als 1.500 KünstlerInnen 600 Stunden Programm absolvieren. Erwartet werden über 3 Millionen Besucher.
Damit ist und bleibt das Donauinselfest das größte kostenfreie Open Air Europas.

Auf 11 Bühnen, verteilt über die gesamte Donauinsel im Herzen Wiens, finden verschiedene musikalische, sportliche und Fun&Action Acts statt. So auch an diesem ersten Festivaltag: Auf den beiden größten Bühnen, der Ö3/Wien Erngie- und der FM4/Planet.tt-Bühne spielten u.a. Revolverheld, Rea Garvey, Thomas David, Megaloh, Milow, Genetikk und KRS-ONE.

Anfangs noch recht verhalten, füllten sich die Plätze vor den Bühnen bald. Revolverheld aus Deutschland waren sichtlich angetan vom Donauinselfest und freuten sich weg vom Hamburger Regenwetter im sonnigen Wien vor solch toller Kullisse spielen zu können.

Die FM4 Bühne stand am Freitag ganz im Zeichen von RAP und HipHop. Hier streiten sich ja gewöhnlich die Geister. entweder man mag es, oder man mag es nicht. Die, die zur FM4/Planet.tt Bühne kamen – und es waren viele – mochten es. Ob Megaloh oder Gerard, Genetik und Headliner KRS-ONE, die Leute waren begeistert und es war zum Schluss kaum noch Platz vor der bei Insidern schönsten Bühne des Donauinselfestes.

Insgesamt ein toller erster Tag, auch wenn die Meinung der Besucher über das Programm weit auseinander gehen. Schlussendlich war für jeden etwas dabei und feiern – ja, können die Wiener!(J.K)

Fotos Donauinselfest Tag 1 – 27.06.14

Anzeige