Telekom unterstützt Charity-Festival #lauterwerden – Jeder kann spenden!

#lauterwerdenHandeln und helfen: Deutsche Top-Musiker wie Die Fantastischen Vier, Peter Maffay, Joy Denalane und Fritz Kalkbrenner treten am 12. und 13. Dezember beim digitalen Charity-Festival #lauterwerden auf. Ihr Ziel: Menschen in der Live-Veranstaltungsbranche zu unterstützen, die durch die Corona-Pandemie in existenzielle Not geraten sind. Die Telekom ist Partner des von Live Nation initiierten Events und spendet zusätzlich einen Betrag von 250.000 Euro. Fans und Zuschauer können sich ebenfalls beteiligen.

“Ohne die Crews gibt es weder Konzerte noch Festivals. Und ohne Livemusik wird es still. Deshalb heißt es jetzt: #lauterwerden und spenden. Wir wollen den Menschen eine Stimme geben, die hinter den Kulissen arbeiten. Gemeinsam überstehen wir diese schwierige Zeit”, erklärt Peter Maffay.

Für Michael Schuld ist es selbstverständlich, dass die Telekom soziale Verantwortung übernimmt. „Insbesondere in der Corona-Krise haben wir vielen Menschen und Institutionen zahlreiche kostenlose Angebote zur Verfügung gestellt: Schulen, Senioren, Privatkunden, kleinen und mittelständischen Unternehmen“, erklärt der TV-Chef Telekom Deutschland. „Die Kultur- und Musikszene ist essenzieller Bestandteil unserer Gesellschaft. Daher war es für uns keine Frage, das Charity-Festival #lauterwerden und die Menschen, die Live-Produktionen möglich machen, zu unterstützen.”

Jeder kann spenden

Die Telekom wird das Festival nicht nur auf Ihrer Fernseh-Plattform MagentaTV und online unter www.magenta-musik-360.de zeigen, sondern auch 250.000 Euro zu Verfügung stellen. Fans und Zuschauer*innen können über die Internet-Seite ebenfalls einen individuellen Betrag spenden. Der gesamte Erlös des Festivals geht an Crew Nation, eine wohltätige Initiative von Live Nation. Das Geld wird an Solo-Selbstständige und Crews der Live-Veranstaltungsbranche verteilt. Dazu gehören Techniker*innen, Aufbauhelfer*innen, Bühnenbauer*innen, Caterer, Ordner*innen, Bus- und Lkw-Fahrer*innen. Die Initiative „Ohne Kunst und Kultur wird’s still“ unterstützt die Aktion.

“Die Live-Veranstaltungsbranche ist Arbeitgeber für Zehntausende. Jetzt gerade kann aber keiner dieser Menschen seinem Job nachgehen. Zum Erhalt der Branche und zur Unterstützung derjenigen, die uns tagtäglich Live-Erlebnisse ermöglichen, müssen wir gemeinsam #lauterwerden”, sagt Andre Lieberberg, Geschäftsführer Live Nation Deutschland.

Virtuelle auf die Künstler abgestimmte Mixed-Reality-Welten 

Die #lauterwerden Künstler*innen spielen auf einer Mixed-Reality Bühne, die ihre Premiere beim Wacken World Wide feierte. Alle Musiker*innen werden eine auf sie eigens abgestimmte XR-Welt präsentieren, die ihre Musik und aktuellen Projekte widerspiegelt. Durch präzises Kamera-Tracking mit dem virtuellen Set, eine LED-Rückwand, LED-Boden und Fan-Interaktion wird bei #lauterwerden ein authentisches Bühnengefühl erzeugt – für Künstler*innen und Zuschauer*innen.

Als Partner zeigt die Telekom #lauterwerden am 12. und 13. Dezember bei MagentaMusik 360 und im Programm #DABEI auf MagentaTV.

Samstag, 12. Dezember: 

Ab 16:00 Uhr – Adel Tawil Ab 17:05 Uhr – Milky Chance Ab 18:15 Uhr – Joy Denalane Ab 19:05 Uhr – Rea Garvey Ab 20:15 Uhr – Die Fantastischen Vier Ab 21:15 Uhr – Fritz Kalkbrenner

Sonntag, 13. Dezember:

Ab 15:30 Uhr – Johannes Oerding Ab 16:40 Uhr – LEA Ab 17:45 Uhr – Eskimo Callboy Ab 19:00 Uhr – The BossHoss Ab 20:05 Uhr – Peter Maffay

Anzeige