Tiny Fingers – “Music For The Sun” vom neuen Album ab sofort als Stream

tiny fingersTiny Fingers aus Israel veröffentlichen am 24. Juli 2015 ihr neues Studioalbum “The Fall” auf Anova Music. Das Album wurde im letzten Jahr, zwischen endlos erscheinenden Reisen und zahlreichen Tourneen, geschrieben und aufgenommen. Das neue Album fängt einen ganz besonderen Augenblick ihrer Karriere ein, in dem es sowohl zu einigen privaten, als auch beruflichen Veränderungen kam. Obwohl “The Fall” ein klassisches Instrumental-Album ist, gibt es zu den meisten Songs Texte – unausgesprochene Gedanken und Wörter. Es ist eine Art Rätsel, eine umherstreifende Geschichte, die sie auf ihrem Album erzählen. Auf “The Fall” präsentieren uns Tiny Fingers einen ganz neuen Sound – weniger explosiv, dafür tiefgründiger, formlos und detailverliebt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/126891289

Nach der Veröffentlichung des grandiosen Videos zum Titeltrack vor einigen Wochen, könnt ihr euch nun mit “Music For The Sun” einen weiteren Eindruck von ihrem kommenden Album machen. Den äußerst verspielten und atmosphärischen 8-Minuten-Track gibt es nach der Premiere auf testspiel.de jetzt hier zu hören: STREAM

Tiny Fingers Gitarrist Oren Ben David erzählt hier ein paar Einzelheiten zu diesem besonderen Song: “Music for the Sun, the last track in the album is very special for us. It was written during a long time and kind of summaries the change and process that we had during this whole period. The track had many different fazes and it took a lot of time for us to fully understand how it is going to sound, and what it is about. Then, there was this moment in the studio, when the track was almost done, friends came to visit us and we sat together to listen to the track. And even though we worked repeatedly on it, there was this strong feeling of listening for something for the first time, something new. It was like diving into the depths of consciousness and see yourself from a different perspective. And we did this journey together. This album was written, in many ways, on unconscious land and with creation methods that was not completely clear to us. We discovered ourselves during the work on this album. It seemed as the track and the album really revealed itself during the process we’ve been through.”

 

quelle: off the record – photo credit: Noa Magger