Blackout Problems – Neues Album „Holy“ – Live am 31. Januar im Strom München

BlackoutProblemsByIlkayKarakurtMit ihrem neuen Album „HOLY“ zeigen die jungen Münchner, dass sie großes Vertrauen in ihre Zukunft haben und genau wissen, was sie tun. Sie arbeiten mit namhaften Musikern wie Nathan Gray (Boysetsfire) zusammen, touren mit Heisskalt und den Emil Bulls. In den einfachen, ernst gemeinten Texten geht es um Freundschaft, Mut, Gerechtigkeit, Fragen der Verantwortung und Moral – lauter altmodische Werte also. Oder eben: um die Zukunft, für die wir einfach noch nicht bereit sind. Anachronistisch und hochaktuell. Genauso wie die Musik, die sich zwischen amerikanischem Rock und zeitgenössischem Post-Everything bewegt.

„HOLY” klingt offen, hell, aufgeräumt. Während Schlagzeuger Michael sich fordernd und vehement durch die Songs prügelt, strahlen die Gitarren förmlich um die Wette – und der Gesang bettet sich in seiner stylischen Unperfektheit wiederum perfekt ein in diesen angenehm wenig aufgeblähten Sound, dem man die vielen Live-Shows an jeder Stelle anhört.

Die Melodien dagegen scheuen nicht die große Geste. Und die Songs halten das aus. Auf diese Weise entstand ein Album, das groß ist und dabei ohne Posen auskommt. Unverspieltes Spiel, unverkleideter Stil, unverhohlene Aussagen: Man kann das als naiv bezeichnen. Man kann aber auch einfach den Hut ziehen vor so viel Straightness. Und sich der hoffnungsvollen Prognose der Band anschließen und den Aufbruch besingen: „We will be one“.

31. Jan 2016 – 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) – München – Strom (Lindwurmstraße 88, 80337 München)