Faber – Neue Single „Sei ein Faber im Wind“

Sei ein Faber im Wind-Cover„Sei ein Faber im Wind“, so lautet der Name des neuen Songs von Faber, dessen Video man hier sehen kann. Ein Lied, schmerzhaft, grausam, schön und wahrhaftig, Faber singt es mit einem gewaltigen Furor und mit maximaler Hingabe. Er ist gerade einmal 23, klingt und schreibt aber wie ein 50-Jähriger – und die jungen Alten sind natürlich die besten Alten, die wir haben. Anders gesprochen: Faber ist keiner, der über das Leben singen würde, ohne überhaupt gelebt zu haben.

 

 

Denn Faber ist natürlich keineswegs alles egal, ganz im Gegenteil. Gerade weil ihm die Dinge, über die er singt, so wichtig sind, verrät er seine Themen nicht an Kitsch und Gefühlsopulenz, wie das in diesen Tagen so viele tun, die Authentizität für sich reklamieren, aber doch nur hohle Schlagerstanzen abspulen. Die Musik und der Text von „Sei ein Faber im Wind“ verwenden Widerhaken, es geht an keiner Stelle darum, sattsam bekannte Befindlichkeiten zu paraphrasieren.

„Sei ein Faber im Wind“, so heißt auch das Debütalbum des Zürcher Songschreibers. Es wird am 7. Juli 2017 veröffentlicht. Auf dem Album wird klar: Faber ist keiner für Leute, die bei Faber an Sekt denken und Max Frisch nie gelesen haben. Faber zapft Quellen an, die sonst niemand im aktuellen deutschsprachigen Pop kennt, zumindest nicht in dieser Altersgruppe. Faber ist mit den alten sizilianischen Volksliedern aufgewachsen, er liebt Trubaci, die coolen Chanson-Franzosen, Polka, aber auch Folk und Nuancen aus den alten amerikanischen Stilen. Das Verdienst Fabers ist es, dass er all diesen Einflüssen die distinguierte Rotweinseligkeit austreibt und sie auf die Straße zerrt, wo sie herkommen und hingehören. Faber baut immer wieder Brüche ein, ein desparates Element, eine gewisse Tomwaitshaftigkeit. Er überführt diese Stile in den Pop, unter seiner Hand vereinen sie sich zu einem hochindividuellen, ganz neuen Genre: Fabermusik.

Am Sonntag ist Faber samt Band zu Gast bei der Kabarett-Show „Pufpaffs Happy Hour“ (3sat, 20:15 Uhr), performt zwei Songs des kommenden Debütalbums und stellt seine mitreißenden Live-Qualitäten unter Beweis. Die erkannte schon Sophie Hunger und nahm ihn 2015 als Support mit auf Tour. Nun verkauft er mit seiner Band selbst Hallen aus:

08.04.2017 Lorrach, Between The Beats Festival
20.04.2017 Hamburg, Mojo (hochverlegt)
21.04.2017 Berlin, Columbiatheater (hochverlegt; ausverkauft)
22.04.2017 Osnabrück, Popsalon Festival
24.04.2017 Köln, Gloria (hochverlegt; ausverkauft)
25.04.2017 Heidelberg, Halle02 Club
26.04.2017 Würzburg , Cairo (ausverkauft)
27.04.2917 Fulda, Kulturkeller
28.04.2017 Augsburg, Kantine (hochverlegt)
29.04.2017 München, Muffathalle, Ego FM Festival
30.04.2017 Chemnitz, Atomino
02.05.2017 Berlin, Columbiatheater (Zusatzshow)
02.06.2017 Beverungen, Orange Blossom
22.06.2017 Dresden, Campusfest
22.07.2017 Cuxhaven, Deichbrand Festival
29.07.2017 Dortmund, Stone Rock Festival
03.08.2017 Neukirchen, Skandaløs Festival
04.08.2017 Diepholz, Appletree Garden Festival
10.08.2017 Puttlingen, Rocco del Schlacko
11.08.2017 Haldern, Haldern Pop
17.08.2017 Kassel, Kulturzelt
18.08.2017 Köln, C/O Pop

„Sei ein Faber im Wind“-Tour:
11.10.2017 Stuttgart, Im Wizemann
12.10.2017 Aschaffenburg, Colos Saal
13.10.2017 Nürnberg, Z Bau
14.10.2017 Wiesbaden, Schlachthof
17.10.2017 Bremen, Tower
18.10.2017 Essen, Zeche Carl
19.10.2017 Bielefeld, Forum
21.10.2017 Münster, Skaters Palace
22.10.2017 Rostock, Helgas Stadtpalast
24.10.2017 Hannover, Musikzentrum
26.10.2017 Magdeburg, Factory
27.10.2017 Dresden, Beatpol
28.10.2017 Leipzig, Täubchental
30.10.2017 Marburg, KFZ
02.11.2017 Göttingen, Musa
03.11.2017 Aachen, Musikbunker