FLOWERSTREET REC: STAGETIME mit The Jetlights, Reste von Gestern und Sophie – am 08.02.13 im Feierwerk München

Stage Time – Es gibt doch immer einen Grund, seine Lauscher ganz weit aufzusperren. Vor allem, wenn Musik in der Luft liegt. Einmal im Monat heißt es: “Ohren auf!”. Denn hier drücken sich dann gleich vier Bands die Klinkenkabel in die Hand. Auf einen schönen Abend und den perfekten Start ins Wochenende!

THE JETLIGHTS

Wer vor der Frage “Who the f**k are JETLIGHTS?” steht, befindet sich in guter Gesellschaft. Das liegt zum einen daran, dass die Band aus Landshut erst seit Mai 2012 existiert und seit Juni gleichen Jahres die Bühnen stürmt. Zum anderen sind die JETLIGHTS einmal als Akustikband, dann wieder als New-Wave-Combo oder als gitarrenlastige Brit-Popper unterwegs. Was gefällt und Laune macht, ist nicht nur erlaubt sondern Pflicht, frei nach dem Motto “the sky’s the limit”. Kurzum: Wer Indie von der Insel mag, wird die JETLIGHTS lieben.

RESTE VON GESTERN

Während der überwiegende Teil der deutschen Indieszene dem melodiösen Sound nacheifert, haben sich die RESTE VON GESTERN vom reinen Unterhaltungsrock losgesagt: Sie gehen den Weg in die musikalische Eigenständigkeit. Indie und New Wave fließen in ein Konstrukt aus Licht und Schatten, Hoffungs- und Perspektivlosigkeit. Die Monotonie des Alltags, Ausgrenzung aus der Gesellschaft und der moralische Tod sprechen aus den beklemmenden Texten, getrieben vom rastlosen Pulsschlag ihres Beats. Die RESTE VON GESTERN können nicht mit oberflächlich. Sie gehen tief – und zwar dort, wo es weh tut. Mit viel Mut zur Ehrlichkeit sagen sie Dinge, die viele nicht hören können. Bist Du wirklich glücklich? Sie sehen das Hinterfragen gewohnter Strukturen als festen Bestandteil ihrer Identität – frei von jeglicher intellektueller Tobsucht.

SOPHIE

SOPHIE (17) ist eine junge Solokünstlerin aus Bayern, sie singt in englischer Sprache und spielt Akustik-Gitarre. Seit ihrem zehnten Lebensjahr macht sie Musik und schreibt alle ihre Songs selbst.
Gefühlvoll, melancholisch und nachdenklich sind ihre Lieder, die durch Pop und Folk inspiriert, manchmal auch mit einer Prise Rock gewürzt  sind. Ihre ersten Studioaufnahmen präsentierte sie bereits auf  Schulevents und einem Bigband-Konzert. Im Frühjahr 2012 hatte sie ihre erste unplugged Session mit Classroom-Concert, wo sie ihre Songs “Lost it” und “What it is like” vorstellte.

Einlass: 20:00 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

AK: 5 Euro

quelle: feierwerk e.v.

Anzeige