Gänsehautfeeling: Michael Schulte am 14.03. im Strøm München

Bekannt geworden ist er durch YouTube, als er 2008 anfing, Cover-Versionen verschiedener Songs hochzuladen. Und dann von The Voice Of Germany, wo er in der ersten Staffel einer der drei Finalisten war.

Charakteristische rote Locken, einprägsame, weiche Stimme und seine Gitarre. Momentan mit Grow Old With Me auf Akustik-Tour, gab er an diesem Donnerstagabend ein Konzert im Strøm München, welches die perfekte Location für diese Art von Musik bot. Klein, aber fein und genau diesen Charakter behielt auch das Konzert den Abend über.

Als Support kamen Rauschenberger mit, zwei Sänger, ebenfalls mit Gitarre, und brachten deutsche Songs mit. Stimmungsvoll bereiteten sie das Publikum auf den Hauptact vor.

Der Jubel war groß, als Michael Schulte auf die Bühne kam; ein eigentlich einfacher Junge aus Flensburg, der ganz normal sein Abitur absolvierte, dann Zivildienst geleistet und dann ein Jahr lang nichts gemacht hat. „Das muss man sich auch mal gönnen.“

Er stimmt das erste Lied an, „Hear You Crying“. Ein sehr bewegender, sehr persönlicher Song, wie es scheint. Seine Stimme geht unter die Haut, man merkt, dass er die Musik lebt, dass er hinter dem steht, was er auf der Bühne seinem Publikum, seinen Fans präsentiert.

Seine Bühnenpräsenz und die Lockerheit, in der er mit den Zuschauern kommuniziert, ist entwaffnend. Er redet und erzählt ungezwungen, fröhlich, aber ohne zu viel Persönliches von sich selbst preiszugeben. Er weiß gekonnt, Anekdoten des Tourlebens zu erzählen, hat aber auch die passenden Worte für die Inhalte seiner Songs, wenn er diese vorstellt.

„Ich habe einen Song geschrieben für die Menschen, die nach außen hin hart wirken, aber innen drin viele Gefühle bergen. Ich kenne einige dieser Menschen und würde sie am liebsten in den Arm nehmen und ihnen sagen, dass sie es mal rauslassen sollen. Der Song „Mountain Spring“ ist für alle die, die ihren Gefühlen freien Lauf lassen sollen.“ Ein ergreifender Song, den er bereits für das kommende Album geschrieben hat. Auch, wenn das Publikum aufmerksam zuhörte und sich eine bewegende Atmosphäre entwickelt hatte, wussten die ein oder anderen Zuhörer nicht immer, wann es an der Zeit war, einfach nur zuzuhören und den Nebenmann ebenfalls den Klängen lauschen zu lassen.

Gänsehaut und Rührung gab es bei „You Said You’d Grow Old With Me“. Auch hier wieder persönliche Worte, die es besser nicht hätten treffen können. Der Song handelt von einer Person, die man früh verloren hat, man aber keine Antwort auf das „Warum?“ findet und man in manchen Momenten immer wieder daran erinnert wird.

Ein weiterer Höhepunkt stellten zwei Songs zusammen mit Rauschenberger dar, besonders die Coverversion „Ein Kompliment“ von den Sportfreunden Stiller.

Als vom Publikum sehnlichst verlangte Zugabe spielte er Michael Bublés „Feeling Good“, welches treffsicher und gut ankam. Minutenlanger Applaus und Jubelrufe.

Ein gelungenes Konzert, welches in diesem Ausmaß und der Größe genau richtig war. Wir freuen uns auf das neue Album, welches 2013 rauskommen wird, und dürfen gespannt auf weitere Projekte mit Max Giesinger sein.(A.E.)

Fotos Michael Schulte – Strøm München 

Fotos Rauschenberger

 

Anzeige