HAYLEY KIYOKO – Inszeniert mit „Chance“ ihre eigene, Hoffnung machende, queere Geschichte, passend zum Start des Pride Month

HAYLEY KIYOKO_ChanceHayley Kiyoko lässt es sich nicht nehmen, den Beginn des Pride Month feierlich mit einzuläuten. Sie tut dies mit der Veröffentlichung ihrer neuen Single „Chance”, einer verträumten Synthie-Pop-Hymne, die von Grammy-Preisträger Danja (Justin Timberlake, Britney Spears) produziert und von Kiyoko zusammen mit Pat Morrissey & Kill Dave und Nate Cyphert geschrieben wurde. Die Veröffentlichung wird begleitet von einem cineastischen Musikvideo, das die im Song erzählte Geschichte von romantischem Wagemut und Belohnung in kraftvolle Bilder umsetzt. Unter der Regie von Kiyoko, auf 16mm-Film gedreht und in der zweiten Hauptrolle ist die hochgelobten Schauspielerin Alexandra Shipp (Love, Simon, X-Men: Apocalypse) zu sehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„‚Chance‘ handelt von Momenten, in denen ich meine wahren Gefühle für jemanden aus Angst vor Zurückweisung verleugnete und mein Gegenüber so um die Möglichkeit brachte, es überhaupt zu probieren“, sagt Hayley. „Ich hoffe, dieser Song ermutigt andere dazu, ihre eigenen Selbstzweifel zu überwinden und zu erkennen, wie sehr sie es verdienen, geliebt zu werden. Ich habe mich immer sehnlich nach Hoffnung machenden queeren Geschichten auf der großen Leinwand gesehnt und wollte eine Geschichte inszenieren, die sich auf die glückliche ‚Honeymoon‘-Phase einer Beziehung konzentriert. Mein Ziel war es zu zeigen, was passieren kann, wenn wir Mut zum Risiko haben und dafür belohnt werden, indem die Liebe erwidert wird. Das Video soll diese ersten Wochen, Monate oder sogar Jahre zeigen, in denen man Hals über Kopf ineinander verliebt ist. Ich habe es auf 16-mm-Film gedreht, zusammen mit einem unglaublichen Team von absoluten Macherfrauen – von der Kamerafrau über die Cutterin bis hin zu den Produzentinnen. Ich bin so dankbar für die gesamte Crew, die geholfen hat, diese Vision zum Leben zu erwecken, außerdem natürlich unserer unglaublichen Hauptdarstellerin Alexandra Shipp. Ich hoffe, ‚Chance‘ entfacht die Hoffnung, dass wir alle die Liebe finden können und werden, die wir verdienen.“

„Chance“ folgt auf die jüngst veröffentlichte Single „Found My Friends“, die als erste Single des Jahres 2021 den Beginn einer neuen Ära für den Popstar einläutete. Co-produziert von Hayley gemeinsam mit Danja (Britney Spears, Justin Timberlake) und ihren angestammten Kreativpartnern Pat Morrissey und Kill Dave, betont der Song die Wichtigkeit, mit sich selbst Freundschaft zu schließen. Auch beim begleitenden Musikvideo führte Kiyoko selbst Regie. Es wurde ebenfalls auf 16mm-Film gedreht, im historischem Millennium Biltmore Hotel in L.A.. Bei seiner Veröffentlichung erntete „Found My Friends“ Beifall von einer Vielzahl von Publikationen, darunter PAPER, NYLON, V MAGAZINE, Teen Vogue, People und E! News, die erklärten: „Lesbian Jesus is back“. Billboard hob die „groovige Hymne an die Selbstliebe“ hervor und schrieb: „Die hinreißende, schummrige Produktion des Songs verstärkt die Dopamin-Produktion und wird Sie nach der Wiederholungstaste greifen lassen.“

Hayley wird die Pride-Feierlichkeiten mit zwei Live-Auftritten einläuten, auf die man sich sehr freuen kann. Los geht es diesen Freitag bei „Can’t Cancel Pride”, einer virtuellen Benefizveranstaltung für die LGBTQ+-Community, die von Procter & Gamble und iHeartMedia produziert wird und deutscher Zeit um 3 Uhr in der Nacht zum Samstag im Livestream verfolgt werden kann. Gleich am Samstag (5. Juni) geht es mit einem Headline-Auftritt bei OUTLOUD: RAISING VOICES weiter, einem All-Star-Benefizkonzert, das im LA Memorial Coliseum vor Publikumstattfindet. Das Konzert wird von Adam Lambert moderiert und kuratiert und kann ab 1 Uhr deutscher Zeit in der Nacht zum Sonntag auf Twitch gestreamt werden.

Anzeige