Jim Kroft – Authentisch, kraftvoll, tiefgründig

München, 31.05.13.   Angefangen in Schottland, nach Berlin gekommen, ohne, dass er einen Plattenvertrag hatte. Er hat alles auf eine Karte gesetzt und hat angefangen, Musik zu machen.

Erfolg ist nicht das, worauf es Jim Kroft ankommt. Sondern das Gefühl,  welches mit der Musik übermittelt wird. Ehrlich, ungeschminkt.

Support The Plea brachten Indie-Rock und gute Laune mit ins gut gefüllte Ampere München und stimmten das größtenteils sehr junge Publikum auf einen musikalisch spannenden Abend ein.

Früher noch sehr indierockig, etwas härter, präsentierte sich Jim Kroft an diesem Abend mit seinem neuen Album “Lunatic Lullabies” von einer bisher noch unbekannten, aber sehr einfühlsamen Seite. Es liegt viel Herzblut in dieser Platte, man merkt es an der Art, wie die Musik auf der Bühne erklingt. Ja,  poppig, aber auch viel elektrischer, konzentrierter und moderner.

Textlich philosophisch, hoffnungsvoll und durchweg tiefgründig Reimen sich die Zeilen zwar, sind aber dennoch nicht vom Stil “Haus-Maus, Wurm-Turm”, nur damit es sich zwanghaft “gut” anhört. Diese Musik muss gar nichts, sie kann einfach. Leicht, eingängig und doch sehr berührend.

Es gibt pathetisch-zuckrige Songs, es gibt solche, welche sich mit “Pathos auf die Fresse” beschreiben lassen und solche, die Jim Kroft schreibt. Das sind die, welche genau das richtige Mittelmaß finden und damit vielleicht nicht das Mittelmaß des Zeitgeists treffen, aber sie treffen ins Herz und gehen unter die Haut.

Wie viel Glück es bedeuten muss, auf der Bühne zu stehen und seine eigenen Songs zu performen, zeigt Jim Kroft auf der Bühne. Er ist eins mit der Musik, seiner Gitarre und dem, was er seinen Fans vermittelt. Elektrische Klänge werden eindrucksvoll mit rockigen Sounds vermischt. Man merkt, dass Jim Kroft sich zwar dem Rock’n’Roll verschrieben hat und seine Musik sich daran anlehnt. Seine Stimme, wandelbar, zuweilen rockig, dann wieder poppig und auch sehr lyrisch, verbindet er balladeske Passagen mit rockigem Sound.

Ein gelungenes Konzert für diesen Abend, an dem es nicht aufhören wollte, zu regnen. Mit einem warmen Gefühl und guter Laune entließ Jim Kroft sein Publikum wieder in diesen November.(A.E.)

Fotos Jim Kroft

Fotos The Plea

Hier geht’s zum Interview mit Jim Kroft.

Anzeige