Julian Le Play – Ab 26. Februar auf Tour

Nach seinen zwei preisgekrönten Vorgängeralben, für die er in seinem Heimatland Österreich sogar schon mit dem „Amadeus-Award“ ausgezeichnet wurde, dem Äquivalent zum deutschen Musikpreis „ECHO“, tauschte Julian Le Play bei seinem dritten Album die Akustikgitarre gegen den Synthesizer und vereint dabei Einflüssen von RnB, Soul und elektronischen Beats, geprägt von Inspiration und Fernweh auf seiner Reise durch Europa.

Mit dieser bunten Mischung startet er ab dem 26. Februar seine „Zugvögel Tour 2017“, die ihn durch 15 weitere Orte in Deutschland und Österreich führen wird. Es ist bereits die zweite Tour zum gleichnamigen Erfolgsalbum, das erstmals auch in Deutschland erschien. Doch wer den gebürtigen Wiener live erleben will, sollte schnell sein, denn für die meisten Orte sind nur noch Restkontingente verfügbar, die Städte Köln, Berlin und Hannover bereits komplett ausverkauft.

 

 

Mit im Gepäck hat er natürlich auch seine aktuelle Single „Tausend Bunte Träume“, die in den legendären Berliner Funkhausstudios entstand und am 28. Februar zusätzlich als Remix-EP erscheinen wird, unter anderem zusammen mit einem Remix des Songs „Möwe“. Das Video zu „Tausend Bunte Träume“ könnt ihr euch hier ansehen.

Für alle, die keines der begehrten Tickets für seine „Zugvögel Tour“ ergattern können, gibt es dennoch eine gute Nachricht: Der 25-Jährige wird die Söhne Mannheims ab Mai bei ihren Deutschland-Konzerten als Support zu begleiten.

foto: universal music – Adam Haranghy