Lichtaktion von PULS erleuchtet das BR-Funkhaus in München

PULS_BR-Lichtinstallation
Foto: BR/Dominik Wierl

Bis einschließlich 6. Januar wird das Funkhaus des Bayerischen Rundfunks in München jeden Tag ab Einbruch der Dämmerung bis 21.00 Uhr Projektionen des Münchner Lichtkünstlers Matthias Singer zeigen. Die Aktion wurde von PULS, dem jungen Content-Netzwerk des Bayerischen Rundfunks, im Rahmen der Initiative “Support your local …” ins Leben gerufen. PULS unterstützt seit Beginn der Pandemie die lokale Veranstaltungsbranche und Kulturszene in Bayern mit einer Vielzahl an Programm-Aktionen. Die Lichtinstallation soll unter anderem die erschwerte Situation technischer Dienstleisterinnen und Dienstleister ins Licht rücken.

Vom Parkdeck des Bayerischen Rundfunks aus erhellen 48 LED-Scheinwerfer die Fassade des Funkhauses. Dabei legen sich weihnachtliche Farben wellenartig im Wechsel über das Gebäude und erzeugen dadurch einen magischen Effekt. Zusätzlich verbreitet eine Spiegelkugel-Installation, die schon während des PULS Festivals im Innenhof des BR zu sehen war, vom Balkon der PULS Redaktion im ersten Stock des Funkhauses eine festliche Atmosphäre. Die Lichtaktion ist besonders aus der Ferne gut zu sehen.

PULS unterstützt die lokale Kulturszene 

Die symbolische Aktion soll ein Zeichen der Solidarität mit der gesamten Veranstaltungsbranche sein, die sich während der Corona-Pandemie durch den Wegfall fast aller Events in ihrer Existenz bedroht sieht. Mit einem Gesamtangebot an Aktionen unterstützt PULS unter dem Motto “Support your local …” seit Beginn der Pandemie die heimische Musikszene, rückt die Sorgen und Lebenswelten lokaler Veranstalterinnen und Veranstalter ins Licht und versucht, allen wehmütigen Fans von Livemusik ein kleines bisschen Konzert-Feeling zurückzugeben. So war das Newcomer-Förderformat PULS Startrampe den ganzen Sommer lang unter dem Motto “Support your local Lieblingfestival” mit Festival-Veranstalterinnen und Bands auf Tour durch Bayern und mischt aktuell bei “Support your local Lieblingsclub” in der bayerischen Clubkultur gemeinsam mit heimischen Acts und Clubbetreiberinnen mit. Außerdem sind seit Beginn der Pandemie im PULS Radio mindestens 50% der Zeit Künstlerinnen und Künstler aus dem deutschsprachigen Raum zu hören.

Nadine Ulrich, Redaktionsleiterin PULS:
“Seit diesem Frühling begleiten wir die heimische Kulturszene in verschiedenen PULS Formaten und versuchen ihr eine alternative öffentliche Bühne zu bieten – im PULS Radio, im BR Fernsehen, bei Youtube oder auf der BR KulturBühne. Zum Abschluss des Jahres möchten wir uns mit der Veranstaltungsbranche solidarisieren und freuen uns, dass das BR-Funkhaus pünktlich zu Weihnachten den Münchner Himmel erleuchtet.” 

Anzeige