MONAKR – Neue EP „Calling Out“

monakr_collingout_coverHeute erscheint die EP „Calling Out“ der US Band MONAKR mit 5 Titeln bei Embassy of Music.

Zum Bandnamen erklärt die Band: „MONAKR is just a misspelling of ‚moniker‘ – we liked how it represented our metamorphosis as artists now performing under a new name“.

Graue Wintertage haben auch was für sich, können sie doch tolle, bunte Dinge hervorbringen. Reduziert auf das Wesentliche, in voller Konzentration auf das Besondere. So entstand im Winter 2014 das Quartett M O N A K R. Vier Freunde aus Chicago mit einer gemeinsamen Leidenschaft: der Musik.

Den Krebstod seines Onkels verarbeitete Hey Champ-Mitglied Saam Hagshenas beim Schreiben zweier Songs, mit denen er zugleich einen musikalischen Richtungswechsel vollzog. Statt des gut gelaunten, french-pop-inspirierten Indietronics von Hey Champ drosselte Hagshenas das Tempo und ließ Elemente aus R&B, Soul und HipHop mit einfließen. So entstanden mit „Calling Out“ und „Diamond“ zwei Songs, die förmlich nach einer neuen Formation schrien.

Nach einer längeren gemeinsamen Kollaborationsvorgeschichte ging 2014 mit M O N A K R schließlich eine Band an den Start, die sich aus den Hey Champ-Mitgliedern Hagshenas und Jonathan Marks, Dan Brunell von Gemini Club und Sänger Matthew Santos (zwei Grammy-Nominierungen „Lupe Fiasco feat. Matthew Santos – Superstar“)  zusammensetzt und so als elektronische Supergroup bezeichnet werden darf.

Und weil in dieser Kombination wahre Songperlen entstanden, war schnell klar, dass M O N A K R mehr sein sollte, als nur ein kurzzeitiges Projekt. Das erste größere Release ist nun die fünf Tracks umfassende „Calling Out EP“, die von frischem Indie-Pop wie bei „Diamond“ über schillernden Synthie-Sound („History“ und „Calling Out“) und emotionale Downtemp-Stücke („Wraith“) bis hin zum hymnenartigen „Resurrection“ reichen.

foto: Stephanie Bassos