OBEN OHNE Open Air 2015 – Was geht? – Fakten zum Festival

OBENOHNE2014Am Samstag, den 18. Juli von 13 bis 22 Uhr gibt es auf dem Königsplatz ein sehens-, aber vor allem hörenswertes Line-up mit acht Bands. Das OBEN OHNE ist wieder restlos ausverkauft, auch eine Aufstockung auf 18.000 Besucher/innen konnte die Nachfrage nach Tickets nicht befriedigen.

Warum machen die beiden Jugendringe ein Musikfestival?

Musik war schon immer eine jugendliche Ausdrucksform und hat großen Anteil  an der Sozialisation junger Menschen. Das OBEN OHNE Festival bietet Jugendlichen zu einem kostengünstigen Eintritt aktuelle Bands und ein attraktives Rahmenprogramm. Newcomer-Bands finden hier eine Plattform, auf der sie sich einem interessierten Publikum präsentieren können. Außerdem unterstützen die Kreisjugendringe die Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Übungsräumen, ansprechenden Veranstaltungsräumen und technischem Know-how.

Was unterscheidet dieses Open Air von anderen Musikveranstaltungen in München?

Das OBEN OHNE Open Air hat als einziges Festival dieser Größenordnung im süddeutschen Raum keinen kommerziellen Hintergrund: Die beiden Jugendringe möchten Jugendliche und junge Erwachsene attraktive und hochwertige, aber dennoch erschwingliche Angebote machen.

Seit 2014 erneut im Herzen Münchens auf dem Königsplatz 

Es gibt wohl keinen schöneren Veranstaltungsort in München als den Königsplatz: Eingerahmt von den Propyläen, der Glyptothek und der Antikensammlung wird am 18.07.2015 das OBEN OHNE Open Air 2015 im Herzen von München tausende Fans zum Tanzen bringen.

Wie kann ein derartiges Festival „nicht-kommerziell“ durchgeführt werden?

Auch unser 16. OBEN OHNE wird maßgeblich von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unterstützt. Sie sind bei Auf- und Abbau, Künstlerbetreuung sowie im Sanitätsbereich im Einsatz. Alle diese Aufgaben müssen bei anderen Veranstaltungen von bezahltem Personal geleistet werden. Ausschlaggebend beteiligt sind an dieser Stelle auch unsere Sponsoren und Unterstützer, ohne deren Beteiligung ein Festival dieser Qualität und Größenordnung zu diesem niedrigen Eintrittspreis nicht möglich wäre.

Was erwartet uns dieses Jahr?

Kontra K

„Du kannst alles schaffen“, ist das Lebensmotto des 27-jährigen Rappers Kontra K. Mit seinem neuen Album „Aus dem Schatten ins Licht“ kommt der Berliner Musiker zum OBEN OHNE auf den Königsplatz, um uns mit seinen fetten Beats und Texten über die Höhen und Tiefen des Großstadtlebens zu begeistern.

257ers
Aus Langeweile hatten die drei Essener einst zu rappen begonnen. Die Jungs, deren Name aus den letzten drei Ziffern ihrer Postleitzahl besteht, nehmen sich selbst nicht so ganz ernst und verpacken einfach alles, was ihnen in den Sinn kommt, in unterhaltsame Songs zum Mitgröhlen, Pogen und Abgehen.

Exclusive
Bereits vor zwei Jahren eroberten sie das Publikum für sich, nun sind sie zurück auf der OBEN-OHNE-Bühne. Mit ihrem zweiten Album „Neuer Mensch“ wird die Münchner Band Exclusive ihrem Namen mal wieder gerecht.

Olson
Der aus Düsseldorf stammende Rapper Olson beeindruckt die Hörer und Hörerinnen seines autobiographischen Albums „Ballonherz“ vor allem mit viel Stimmeinsatz. Außerdem besticht der Wahl- Berliner mit einer Mischung aus romantisch- melancholischem Rap und Popmusik.

Rakede
Fast 2 Millionen Klicks auf YouTube können nicht irren – die Jungs von Rakede haben es musikalisch einfach drauf. Auf dem OBEN OHNE am Königsplatz werden sie mit ihrer bunten Mischung aus Pop, Reggae und HipHop der Menge ordentlich einheizen.

The Capitols
Die Band kombiniert impulsiven Alternative/Indie-Rock und infektiöse Hooks mit altbewährtem Bluesrock und faszinierenden Ausflügen auf der barocken Blockflöte. Wer so etwas macht, muss verrückt sein – oder sehr, sehr begabt! Emotionale Tiefe trifft dabei auf Tanzlaune; Gesangsorgien im Publikum gehören zur Tagesordnung.

Mundhaarmonika
Die fünf Augsburger Jungs haben es geschafft, mit ihren Klängen aus Drums, Bass, Saxophon, Keyboard und frechen Rhymes die Jury des „Die Band unserer Stadt“-Contest der Stadtsparkasse München von sich zu überzeugen. Jetzt gibt es die Möglichkeit, die Newcomer auf dem OBEN OHNE 2015 live zu erleben.

Unique Alien
Jung, begeistert, individuell, anders, einzigartig – so beschreibt sich die junge Indie-Rock-Band aus München selbst. Nachdem die vier Jungs den „Running for the Best“-Wettbewerb gewonnen haben, kommen sie jetzt aufs OBEN OHNE 2015, um ihr Können zur Schau zu stellen.

Das Rahmenprogramm
Auch 2015 gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm der Verbände und anderer Organisationen.

Human Meat (Animals United e.V.) 
Der Münchner Tierschutzverein AnimalsUnited e.V. nimmt mit seiner berühmten „Fleischschalenaktion“ am diesjährigen OBEN OHNE Open Air teil. Tierschutzaktivisten legen sich, nur mit Unterwäsche bekleidet, in eine überdimensionale Fleischschale, wie man sie aus dem Supermarkt kennt.

Bullriding-Contest (Münchner Sportjugend)
Die Münchner Sportjugend und ihr Juniorteam sind auf dem diesjährigen OBEN OHNE Open Air mit von der Partie. Bei einem großen Bullriding-Contest kann man im Sattel unter Beweis stellen, wer das beste Durchhaltevermögen und den wilden Bullen am besten im Griff hat. Ganz nebenbei hat man die Chance, bei einem Gewinnspiel tolle Preise abzuräumen.

Slackline (Jugend des Deutschen Alpenvereins)
Slacklinen – Faszination! Bewegung! Naturschutz? Das Problem: In vielen Städten sind durch den unsachgemäßen Aufbau von Lines sichtbare Schäden an Bäumen entstanden. Die JDAV setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung des Slackline-Sports ein.

Infofon (Infofon & Jugendinformationszentrum München)
Infofon ist das Informations- und Beratungstelefon von Jugendlichen für Jugendliche in München. Auch dieses Jahr ist es gemeinsam mit dem Jugendinformationszentrum JIZ München vor Ort und informiert, berät und bastelt gemeinsam mit den Festivalfans!

Bildung geht baden (Münchner Schülerbüro)
Unter dem Motto „Bildung geht baden“ kann man seine ganz persönliche bildungspolitische Message von den „Airbrush-Tattoo-Künstlern“ des Münchner Schülerbüros mit Tinte auf dem Körper festhalten lassen und anschließend bei einem Sprung in den Pool vor der Kamera präsentieren!

Action Painting (Kinder- und Jugendtreff Trudering – frei.raum)
Der frei.raum ist dieses Jahr mit einer Action-Painting-Aktion vertreten. Es ist ein dynamisches Spiel mit Formen und Farben und fördert die Kreativität der einzelnen Akteure deswegen, weil es nicht in erster Linie darum geht, ein perfektes Kunstprodukt zu erschaffen, sondern aus Bewegung und spontanen Ideen heraus sich auszudrücken.

politik.lounge (StadtschülerInnenvertretung München)
Schule zu verbessern ist ein großes Ziel – die SSV geht zumindest schon mal den ersten Schritt. Deshalb kann man sich in ihrer politik.lounge etwas abseits des Bühnentrubels mit Literatur eindecken, sich hinsetzen und den einen oder anderen Absatz lesen.

Augen auf für Inklusion (ebs)
„Augen auf für INKLUSION!“ unter diesem Slogan kann man an der Foto-Wall ein Statement darüber abgeben, was INKLUSION für einen bedeutet. Es winkt eine coole Sonnenbrille! Die Fachstelle ebs (erleben – begegnen – solidarisieren) und das Projekt „Auf Herz und Rampen prüfen“ setzen sich für gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen ein.

Menschen-Tetris (DGB Jugend)
Dieses Jahr organisiert die DGB-Jugend auf dem Festival ein Menschen-Tetris. Die Festivalbesucherinnen und -besucher dürfen sich in Kostüme werfen, und neben viel Spaß gibt es coole Sonnenbrillen zu gewinnen.

Refugee Welcome Lounge (Die Falken und WiM)
In einem bunten Zirkuszelt richten die Falken zusammen mit dem Team „Willkommen in München“ des KJR eine „Refugee Welcome Lounge“ ein. Dies soll ein Ort der Begegnung für Münchner Jugendliche mit den Gästen aus den Krisenländern dieser Welt sein. Hier können sie sich vom Festivaltrubel erholen, ins Gespräch kommen oder einfach nur abhängen.

Fotoaktion (Junges Bündnis für Geflüchtete)
Direkt neben dem Zirkuszelt der Falken ist das Junge Bündnis für Geflüchtete. Diese wollen mit einer Fotoausstellung auf die Situation in den Unterkünften für Geflüchtete aufmerksam machen. Ebenso findet eine Fotoaktion statt, bei der die Festivalgäste ihre Statements zum Thema „Warum setzt du dich für Flüchtlinge ein?“ abgegeben können.

Kistenkraxeln (THW Jugend)
Auch dieses Jahr ist die THW Jugend wieder mit ihrem legendären Getränkekistenkraxeln dabei. Hier können sich die Festivalgäste untereinander messen. Wer schafft es wohl am höchsten?

Spendet euer Pfand (Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.)
Der gemeinnützige Verein Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. ist in diesem Jahr das dritte Mal auf dem OBEN OHNE unterwegs und gibt allen Festival-Gästen die Möglichkeit, sich auf die einfachste Art und Weise sozial zu engagieren: Nämlich durch die „Spendet euer Pfand!“-Akion. Alle Erlöse aus der diesjährigen Festivalsaison fließen in das aktuelle Projekt in Uganda.

Geburtstagsparty (Junge Europäische Föderalisten)
Die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) setzen sich für ein solidarisches, friedliches und demokratisches Europa ohne Grenzen ein. Sie verfolgen dabei ein föderales Ideal. 2015 feiert das Schengen-Abkommen, wodurch innerhalb Europas grenzenloses Reisen möglich ist, 30-jähriges Jubiläum. Die JEF macht deshalb an ihrem Stand eine Geburtstagssause.

LandesschülerInnenvertretung

Auch die LSV ist dieses Jahr erneut auf dem Festivalgelände vertreten.

Die Azubistraße
Dieses Jahr erneut auf dem Festivalgelände ist die Azubistraße, auf der sich 14 Unternehmen und Organisationen vorstellen und ihre Ausbildungsberufe und Praktikumsplätze präsentieren. Neben dem Sammeln von Informationen über die verschiedenen Unternehmen können die Festivalgäste auch an Aktionen der Unternehmen direkt am Stand teilnehmen – der eine oder andere kleine Gewinn steht auch bereit.

Inklusion
Auch die Themen Inklusion und Barrierefreiheit werden auf dem Festival wieder eine große Rolle spielen. Das Festivalgelände und die Infrastruktur werden erneut an die Anforderungen von Menschen im Rollstuhl angepasst. Außerdem wird es zum zweiten Mal Musikgebärdensprachdolmetscherinnen geben, die die Musik für gehörlose Menschen erfahrbar und erlebbar machen. An einem Festivalstand positionierte Gebärdensprachdolmetscherinnen stehen für die Gehörlosen bspw. für Besuche der Sponsorenstände, der Azubistraße oder der Aktionen der Verbände zur Verfügung.

Anzeige