OK KID – „Stadt ohne Meer“ Festival in Gießen

stadtohnemeer_okkid_giessen_1 stadtohnemeer_okkid_giessen_1„Und du riechst immer noch nach gestern, nicht gewaschen nicht poliert ohne Glanz und ohne Stil, doch ich will dich nicht verbessern, denn niemand passt besser zu mir als du.“  
OK KID – Stadt ohne Meer

Mit „Stadt ohne Meer“ schenkten OK KID Gießen eine Hymne und brachten ihre Heimatstadt damit musikalisch auf die nationale Landkarte zurück. Der millionenfach gestreamte Song lässt Menschen weit über die Landesgrenzen daran teilhaben, wie es denn so ist, in einer Stadt aufzuwachsen, der schon Georg Büchner nichts weiteres als „hohle Mittelmässigkeit in allem“ attestierte.

Bereits in ihrer Jugendzeit machte sich Unmut breit: In einer Stadt mit über 30.0000 Studenten und einem großen Einzugsgebiet, müsste es doch mehr (sub)-kulturelle Möglichkeiten geben? Wieso machen die Lieblingsbands einen großen Bogen um Gießen? Wieso gibt es kein Festival? Mit Gleichgesinnten gründeten sie einen HipHop-Verein, organisierten Konzerte und engagierten sich in der Jugendarbeit.

Eine Dekade später, 2016, sind OK KID so erfolgreich wie nie zuvor. Ihr Album „ZWEI“ stieg auf auf Platz 6 der offiziellen deutschen Charts ein, knapp 25.000 Menschen kauften sich Tickets für die dazugehörige Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

 

 

Doch um in Gießen aufzutreten, fehlt auf Tour eine passende Location und so entsteht nach ein paar Schnaps zuviel beim weihnachtlichen Heimatbesuch heraus die Idee: Warum nicht einfach ein eigenes Festival veranstalten und befreundete Bands einladen? Ein Festival, wie sie es sich früher erhofft hätten, dass es in Gießen stattfände.

Zwei Jahre später wird nach dem nächtlichen Hirnfurz tatsächlich Realität: Am 09. Juni 2018 wird zum ersten Mal das „Stadt ohne Meer“ Festival auf einer Grünfläche im Schiffenberger Tal (Gelände WM-Arena // Kap: ca 5.000) in Gießen stattfinden.

Wer spielt, ist noch ein gut gehütetes Geheimnis. Das Spektrum der Bands reicht dabei von HipHop über Folk bis hin zu urban-elektronischer Musik. Es wird jedenfalls ein Line-Up sein, das mit seiner Zeitgeistigkeit und aktueller Relevanz in der deutschen Popmusik bis weit hinter die Tore von Gießen hinaus Gehör finden wird.

Dabei soll das Festival auch der lokalen Kulturszene in und um Gießen eine Plattform geben, die in dieser Form im gesamten mittelhessischen Raum noch nicht existiert. Der Fokus liegt dabei auf jungen, lokalen Nachwuchskünstlern, die dort neben etablierten, bundesweit bekannten Künstlern auftreten können und so die Möglichkeit zu bekommen, sich vor einem größeren Publikum zu beweisen.

Supporter Tickets mit T-Shirt ab sofort unter http://stadt-ohne-meer.de

präsentiert von Intro, Festivalguide