Sara Hartman – Debüt-EP „Satellite“ seit heute verfügbar

sara hartmann_satellite_coverVor anderthalb Jahren ist die US-Amerikanerin Sara Hartman von den Hamptons nach Berlin gezogen, um hier ihren Traum vom Musikerinnen-Dasein zu verwirklichen. In Zusammenarbeit mit dem Produzenten Tobias Kuhn flossen ihre Erfahrungen fernab ihrer Heimat nun in die Debüt-EP „Satellite“, die am kommenden Freitag, den 22. April veröffentlicht wird und neben dem Titeltrack die Songs „Monster Lead Me Home“, „Stranger In A Room” und „Two Feet Off The Ground” umfasst.

Was die Musik von Sara Hartman so besonders macht? Crispy elektronische Sounds und sehr viel warme, analoge Instrumentierung. Dazu eine Stimme, die man schon nach dem ersten Hören nicht mehr loswird – die gerade einmal 20-Jährige erzählt von Geistern, Monstern, Satelliten. Und das bereits jetzt mehr als erfolgreich, wie über 15 Millionen Spotify-Streams eindrucksvoll belegen.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Exil-New Yorkerin mit der beeindruckenden Lockenmähne noch vor der Veröffentlichung eines Debütalbums bereits auf den ganz großen Bühnen stand. Sie eröffnete unter anderem die Konzerte der Welttournee von Ellie Goulding – spätestens ab diesem Punkt verbreiteten sich ihre wenigen schon im Netz verfügbaren Stücke wie ein Lauffeuer.

Sara Hartmans Art, Geschichten über waghalsige Sprachbilder zu transportieren, wird uns auch noch den Rest des Jahres und mit ihrem im September erscheinenden Debütalbum in ihren Bann ziehen.

foto: Jennifer Stenglein