Sonniger Festivalauftakt – Theatron Pfingstfestival im Olympiapark

thetaronpfingstfestival2017Pünktlich zur Eröffnung des Theatron Pfingstfestivals am 3. Juni prägten dieses Jahr endlich mal Sonnenschirme statt Regenschirme den Ausblick ins Publikum. Die Steinränge waren übervölkert von zahlreichen Musikfans, Picknickgruppen, Sonnenanbetern und Tänzern jedes Alters, die das Bühnenprogramm im Hintergrund der Seeidylle begeistert mit verfolgten.

Den Anfang des Eröffnungstages machten die Startrampe-Abräumer Mullein, gefolgt von mehrsprachigen Sommerohrwürmern von Stray Colors. Das Highlight des Abends folgte pünktlich zum Sonnenuntergang mit Lilly Among Clouds. Vom Festivalveranstalter für eine Zugabe bekniet und unter Standingovations des Publikums bejubelt, blieben die melancholischen Songs der jungen Würzburgerin auch noch lange nach ihrem Auftritt im Ohr.

 

 

theatronpfingstfestival2017Der zweite Tag startete mit der Münchner Rock’n’Roll Band Murena Murena. Mit witzig ironischem Hip-Hop-Mix feierten Hildegard von Bingen Drinking ihren Tour-Abschluss. Das Pariser Duo Acid Arab vereinte populäre Discobeats mit arabischen Klängen und verwandelten das Münchner Theatron für kurze Zeit in eine orientalische Elektro-Oase.

theatronpfingstfestival2017Am dritten Tag waren die Schön-Wetter-Ressourcen aufgebraucht, doch die eisernen Theatronfans bewiesen auch dieses Jahr wieder gutes Durchhaltevermögen. Die Beständigkeit machte sich bezahlt, allein die Show von Hannah Eperson aus Brooklyn rechtfertigte jede Minute im Regen.

Mit einem rundum gelungenen Auftakt läutete das Pfingstfestival am Theatron die Open-Air-Saison ein. Wie könnte man das Pfingstwochenende besser verbringen?(P.P.)

 

Fotos Tag 1

Fotos Tag 2

Fotos Tag 3