UTOPIA ISLAND fällt 2018 aus

 

utopia island 2017Schlechtes Wetter in diesem Jahr. Fehlende Baugenehmigungen für das kommende Jahr. Das sind kurz die Gründe laut Veranstalter, der Klangfeld Live GmbH, für die Absage.

Wichtige Info: Alle bis jetzt verkauften Tickets werden innerhalb weniger Tage direkt an die Käufer vollständig zurückerstattet.

Die ausführliche Stellungnahme findet Ihr hier:

 

 

“Seine Premiere feierte das Utopia Island Festival mit der Erstausgabe des Festivals im Juli 2013 am Aquapark Moosburg mit rund 5.000 Besuchern. Innerhalb der letzten vier Jahre hat sich das Festival konsequent weiterentwickelt. Rund 15.000 Festivalbesucher trotzten beim fünften Geburtstag des „UTOPIA ISLAND FESTI-VALS“ im August 2017 dem Regen, während Stars wie „Marteria“, Number-1-DJ „Martin Garrix“, K.I.Z. den Fans ordentlich einheizten.

„Wir waren grundsätzlich zufrieden mit dem Ablauf des Festivals, jedoch nicht mit der Infrastruktur die aufgrund des Wetters stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Damit konnte das eigentliche Festivalerlebnis für unsere Besucher nicht in der Art transportiert werden wie wir uns das vorgestellt haben“ fasst Geschäftsführer Thomas Sellmeir zusammen.

„Unser Gelände mit seinem türkisblauen See ist bei sommerlichen Temperaturen absolut einzigartig und traumhaft schön. Die immense Regenmenge hat uns und unseren Festivalbesuchern dieses Jahr enorm zugesetzt und gezeigt, dass hierzu dringend Verbesserungsmaßnahmen bei der Infrastruktur nötig sind“, so Lorenz Schmid (Geschäftsführer).

Nach zuletzt überwiegend sonnigen Festivals brachte 2017 große Herausforderungen für die Veranstalter mit sich. Insbesondere die Park- und Campingflächen, Wege und Sanitärinfrastruktur kamen bei diesen massiven Regenfällen an ihre Grenzen. „Das hat vor allem unsere tapferen Campinggäste betroffen. Die „DIXI“-Toiletten mussten wir förmlich vom Campingplatz retten und an die befestigte Straße verlegen, sonst wären wir nicht mal mehr mit unseren Entleerungs- und Reinigungsfahrzeugen hingekommen. Auch die Logistik- und Besucherlaufwege waren durch den Regen total aufgeweicht und durch den Matsch zum Teil vollständig unbrauchbar“, so Sellmeir.

„Wir haben von Festival zu Festival gelernt und seit Anbeginn begonnen in die Gelände-Infrastruktur zu investieren. Unter anderem wurde mit der Errichtung der ersten Schotterwege begonnen oder auch hunderte Meter Strom- und Netzwerkkabel im Boden verlegt Wir waren deshalb sehr glücklich, als unser Immobilien-Schwesterunternehmen, EVAGO Immobilien, die Möglichkeit hatte, das Gelände zu erwerben. Dadurch können wir unser gemeinsames Ziel weiter vorantreiben und das Gelände sowohl für den sommerlichen Badebetrieb als auch für das Festival weiter optimieren.“

Hierzu wurden im Frühjahr 2017 entsprechende Bauanträge bei der Stadt Moosburg eingereicht. Diese umfassten neben der Errichtung einer Wakeboardanlage auch die Verbesserung und Errichtung von Infrastruktur wie z.B. Wege, Sanitär- und WC-Gebäude.

Sämtliche Vorhaben wurden vom Stadtrat Moosburg mit großer Mehrheit genehmigt, jedoch zieht sich die weitere Abstimmung und Baugenehmigung durch die eigentliche Genehmigungsbehörde, dem Landratsamt Freising deutlich länger hin als ursprünglich erwartet. Geplant war bisher, mit den Baumaßnahmen unmittelbar nach Utopia 2017 zu beginnen. Da bisher die finalen Genehmigungen jedoch noch immer nicht vorliegen, ist selbst ein Baubeginn im Frühjahr 2018 derzeit fraglich – eine Fertigstellung der für das Festival notwendigen Infrastrukturmaßnahmen bis Juli 2018 zunehmend unwahrscheinlich. „Einen Kompromiss möchten wir jedoch nicht eingehen, sondern unseren Gästen ein schönes Festivalerlebnis bieten.“

Festival-Projektleiter Sebastian Lehrmann: „Wir mussten nunmehr eine Entscheidung treffen und wissen, dass viele treue Fans von dieser Nachricht traurig sein werden, vor allem da bereits rund 5000 Besucher ein Festivalticket für 2018 erworben haben – ein absoluter historischer Höchststand zu diesem Zeitpunkt! Jedoch möchten wir unseren Besuchern ein einzigartiges Festivalerlebnis bieten – hierzu gehört auch ein optimales Gelände das auch bei schlechtem Wetter sehr gut nutzbar ist. Wir möchten nach den Erfahrungen 2017 den Ansprüchen unserer Gäste gerecht werden. Umso mehr freuen wir uns auf Juli 2019. Aber vielleicht können wir am ursprünglich geplanten Termin zumindest ein kleineres Ersatzevent auf die Beine stellen, um zumindest mit unseren treuesten Fans feiern zu können. Wir halten Euch auf dem Laufenden.“