White Noise / Black Silence-Festival 2013 am 31.03. im Gasteig München

Plakat WN BSZum vierten Mal in Folge startet im Gasteig das White Noise / Black Silence-Festival. Die Azubis haben keine Mühen gescheut, um auch dieses Jahr ein einzigartiges Event auf die Beine zu stellen. Mit allem was der Gasteig zu bieten hat begleiten sie das Publikum auf eine Reise durch die Münchner Musikszene, wie man sie so noch nicht erlebt hat.

»White Noise / Black Silence« verbindet grelle, energiegeladene Shows mit dunkler und ruhiger Atmosphäre und verteilt diese beiden Eindrücke auf zwei Räume, die sich auch optisch diesem Kontrast anpassen. Der musikalische Schwerpunkt liegt in diesem Jahr bei Funk und Brass in gewohnter experimenteller Form.

Im Carl-Orff Saal versorgen Moop Mama und die Monika Roscher Big Band die Zuhörer mit beeindruckenden Sounds und treibenden Beats. Gediegener aber nicht weniger eindrucksvoll gestaltet sich das Programm in der Black Box mit Igroophonix und dem Matthias Lindermayr Quartett. Für eine gelungene Symbiose der beiden Locations sorgt in diesem Jahr das DJ Team BumrushBuam im Foyer.

Los geht’s am 31.03.2013 im Gasteig München um 19 Uhr. Der Eintritt liegt bei 12 €.

 

Programm:

18:30 Uhr: Einlass

19:00 Uhr: Matthias Lindermayr Quartett – Black Box

20:00 Uhr: Igroophonix – Black Box

21:00 Uhr: Monika Roscher Big Band – Carl-Orff-Saal

23:00 Uhr: Moop Mama – Carl-Orff-Saal

19:00–23:00 Uhr: DjTeam BumrushBuam – Foyer Kleiner Konzertsaal

 

Die Monika Roscher Big Band

Wer hier traditionellen Swing à la Count Basie und Duke Ellington erwartet, liegt völlig falsch. Zwar sind die Kompositionen, was weiträumige Harmonik und ausgedehnte Soloparts angeht, dem Jazz verhaftet, aber das besondere Augenmerk auf – mitunter filmisch anmutende – Klangtexturen und die farbenreiche, emotional direkt zugängliche Bildhaftigkeit zeugen von einer großen geistigen Nähe der Indie-, Elektro- und Triphop-Szene.

Matthias Lindermayr

Jazz aus dem Jetzt präsentiert das Quartett um Trompeter Matthias Lindermayr und führt damit fort, was Musiklegenden wie Miles Davis in den 1960er Jahren begonnen haben: Jazz zum Synergiemonster heranzuzüchten, denn keine andere musikalische Spielart ist so für den Grenzübertritt geeignet, lädt so sehr zur Verbindung unterschiedlichster Stile ein. Zwischen Rock, Free Jazz und Elektronik baut das Matthias Lindermayr Quartett Brücken.

Igroophonix

Die Stammbesetzung der Band IGROOPHONIX besteht seit 2007 aus dem Gitarristen Tilman Brandl, Bassist Robin Jermer und Schlagzeuger Daniel Scheffels. Im Zusammenhang mit ihren jahrelangen Session-Aktivitäten hat die Band verschiedene Erfahrung mit anderen Musikern gemacht. In dem Keyboarder Andre Schwager und dem DJ BELOW fand die Band ihre ideale Ergänzung und hat damit ihr lang ersehntes Profil gewonnen. In dieser Besetzung entstanden auch die aktuellen Stücke, die sich aus der spontanen musikalischen Konversation ergaben, irgendwo zwischen Weather Report und J Dilla.

Moop Mama

Unverschämt unverstärkter Bläsersound mit megaphonisiertem Sprechgesang und Guerrilla-Gigs überall. Straßen, Parks und öffentliche Plätze werden unerwartet zum Festivalgelände.

 

quelle: Gasteig München GmbH

Anzeige