WHO KILLED BRUCE LEE – Kündigen Album und Tour an

WKBLjpgWas macht sie zu so etwas Besonderem? Wer weiß schon wie die Musikszene in Beirut funktioniert? In westlichen Gefilden steht Beirut, nach dem verherrenden Krieg von 1975 – 1990, ja eher für Terror, Zerstörung, Krieg und Gewalt.

Aber das einstige „Paris des Nahen Osten“ hat eine hervorragende und kreative Künstlerszene und eine der Protagonisten der Region sind WHO KILLED BRUCE LEE, die zu den erfolgreichsten des Nahen Osten zählen. Und aus diesem Grund wurde WHO KILLED BRUCE LEE vergangenen Wochen in Dubai mit dem international renommierten Preis des ESQUIRE Magazins „Esquire Man at his Best Awards“ in der Kategorie „Musicians of the Year“ geehrt!

Im Rahmen des Beirut Spring Festivals 2015 wurden WHO KILLEDBRUCE LEE für eine Live-Performance eingeladen und traten zusammen mit dem international renommierten Lebanese Philharmonic Orchestra auf dem ehrwürdigen Martyre Square im Herzen Beiruts auf.

Das Beirut Spring Festival wurde 2009 von der Samir Kassir Foundation ins Leben gerufen und ist inspiriert von einem der letzten geschriebenen Artikel des 2005 durch eine Autobombe ermordeten Journalisten und Schriftsteller Samir Kassir. – “Beirut was and always will be”. Das Festival feierte 100 Jahre kulturelle Vielfalt im Libanon und gedachte dem zehnten Todestag von Samir Kassir. Üblicherweise wird das Programm des Festivals vom Lebanese Philharmonic Orchestra und dem Caracalla Dance Theatre durchgeführt. WHO KILLED BRUCE LEE waren nun der erste Rock-Act dem die Ehre für einen Auftritt beim Beirut Spring Festival gemeinsam mit dem Orchester gebührte:

Am 26.02.2016 werden WHO KILLED BRUCE LEE ihr Debüt-Album „DISTANT RENDEZVOUS“ über NetMusicZone Records/Rough Trade veröffentlichen. Im Rahmen der Album-Veröffentlichung gastieren die sympathischen Herren aus Beirut-City für über 30 Shows in Deutschland. Der Tourstart startet am 25.02. in Göttingen. Ebenfalls wurde WHO KILLED BRUCE LEE für das OPEN FLAIR FESTIVAL 2016 bestätigt!

Tourdaten:

WHO KILLED BRUCE LEE – „Distant Rendezvous“ Tour 2016 Part I
25.02.2016 Göttingen – Exil

26.02.2016 Berlin – Roadrunner´s Paradise

27.02.2016 Hamburg – SkyBar/Molotow

03.03.2016 Mannheim – 7er Club

05.03.2016 Lauda-Königshofen – Kulturschock

11.03.2016 Köln – Studio 672

12.03.2016 Dortmund – FZW

13.03.2016 Düsseldorf – Pitcher

17.03.2016 Hameln – K3 Zusatzshow

18.03.2016 Hameln – K3  ausverkauft!!!

19.03.2016 Münster – Jovel

31.03.2016 Nürnberg – Club Stereo

01.04.2016 Stuttgart – dasCANN

02.04.2016 Biberach – Abdera

04.04.2016 Bamberg – Live-Club

07.04.2016 München – Backstage

08.04.2016 Immenstadt – Rainbow

09.04.2016 Lörrach – Between The Beats Festival

14.04.2016 Gießen – Uhlenspiegel

15.04.2016 Saarbrücken – Kleiner Klub/Garage

16.04.2016 Reutlingen – Franz K

22.04.2016 Bayreuth – Glashaus

23.04.2016 Aalen – Frapé

28.04.2016 Hannover – Lux

29.04.2016 Flensburg – Volksbad

30.04.2016 Bremen – Magazinkeller/Schlachthof

01.05.2016 Lübeck – Maifest

06.05.2016 Würzburg – B-Hof

21.05.2016 Oldenburg – Cadillac

foto:©Philippe Levy