„Wir machen Radio aus Überzeugung“ – Das neue Format ‚PULS‘ geht ab dem 15.05.13 auf Sendung

Wenn sich die eine Tür schließt, öffnet sich eine andere, heißt es immer. Und Veränderung ist in den meisten Fällen auch nicht schlecht, vor allem nicht, wenn alle an einem Strang ziehen und von dem, was sie machen, selbst begeistert sind und diese Begeisterung auch nach außen tragen.

Bei den Türen, die sich schließen und öffnen, handelt es sich um Formate des Bayerischen Rundfunks: Die bisherigen Formate on3 und Südwild werden zu PULS. PULS ist ein neues Jugendprogramm, welches sowohl Radio als auch Fernsehen in sich vereint und auf Jugendlichkeit, Innovation, Kommunikation und Interaktion setzt. Die Idee dazu ist bereits letztes Jahr entstanden, Programmplanung und Umsetzung begannen im November.

Trimedial ist hier das Schlüsselwort, denn PULS wird unter der Leitung von Thomas Müller und Walter Schmich im Radio, TV und im Internet vertreten sein.

Aber was erwartet einen nun bei den jeweiligen Formaten, welche Sendungen wird es geben? Woran orientiert sich PULS? Wir haben uns vorab bei der Presseeinladung im Café Kosmos für euch schlau gemacht.

Das Format on3 wird nicht 1:1 übernommen – es kommen neue Sendungen, welche vielversprechend klingen und neugierig machen. Ganz nach dem Motto „Jung, innovativ und am Zahn der Zeit“ bietet „Dieses neue Radio“ ein 24 Stunden-Vollprogramm an, welches aus den verschiedensten Sendungen besteht und die einen vom Morgen an bis in den Abend durch den Tag führen. Besonders wichtig ist hier auch, dass die junge Szene Münchens und Bayerns im Vordergrund steht, Zielgruppe sind die 19 – bis 29-Jährigen. Im Fokus liegen hier die Interessen derer, die noch keinen festen Job haben, sich noch orientieren wollen oder vielleicht auch gerade erst von zu Hause ausgezogen sind.

DSC_7475
© LifeOnStage.Net

Das Radioprogramm setzt auf junge, hippe Musik, welche sich aber musikalisch nicht zu sehr vom Mainstream hin in ultimative und extreme Nischen wegbewegt. Mit seinen Sendungen will PULS den Menschen verschiedenste Musik nahe bringen, welche von Indie, Rock, Pop über Hip Hop, Reggae bis hin zu Elektro oder auch Gitarrenmusik. Somit wird wohl jeder auf seine Kosten kommen. Dass hier auf Abwechslung gesetzt wird, zeigt sich auch im Programm, welches aus einer Morningshow und verschiedenen musikjournalistischen Sendungen besteht. Es wird einige Features geben, Live-DJ-Sets oder auch das ein oder andere Bandinterview. Das wohl meist gehasste Wort heißt hier „Langeweile“ und diese wird mit dem neuen Programm definitiv nicht aufkommen. PULS soll nicht auf Teufel komm raus in sein oder gar für alles stehen wollen, aber sich für nichts einsetzen wollen. Es ist vor allem ein Programm FÜR junge Leute VON jungen Leuten. Es wird mit dem Feedback derer gearbeitet, die einschalten, hinhören und zugucken. Da PULS zum BR gehört, wird es auch eine Sendung unter dem Namen „PULS in Bayern 3“ geben, bei der von 22 Uhr bis 5 Uhr von den PULS-Radiomachern auf den Schaltwellen von Bayern 3 moderiert wird, eine UkW-Frequenz ist bisher leider noch nicht in Aussicht.

PULS-TV-Moderatoren_Sebastian-Meinberg_Vivian-Perkovic_copyright_BR
PULS-TV-Moderatoren Sebastian Meinberg & Vivian Perkovic ©BR

Auch im TV wird Südwild durch einige Änderungen und Neuerungen abgelöst werden. Einige werden sich nun fragen, was aus der Startrampe wird, doch hier kann Entwarnung gegeben werden: Diese bleibt nach wie vor bestehen. Es werden weiterhin junge Nachwuchskünstler gefördert, welche wieder bei den Staffeln mitmachen werden – dieses Jahr werden es sogar drei Staffeln statt den üblichen zwei sein.

Das Programm im TV hält ebenfalls viel bereit, unter anderem Formate wie „Umzug!“ oder auch „Woidboyz WaschGang“. Hier wird darauf gesetzt, dass es kein Unterschichten-TV ist, sondern authentisch und wirklich nah am Leben. Neben den beiden oben genannten Formaten werden sich die beiden Moderatoren Vivian Perkovic und Sebastian Meinberg aktuellen Themen widmen, junge Menschen auf der Straße befragen und ebenfalls darauf setzen, dass das Fernsehen vielleicht nicht revolutioniert, aber zumindest niveauvoller, spannender und witziger wird.

Mit einem Team aus vielen jungen Menschen, welche bereits schon alle Erfahrung gesammelt haben und auch bei on3 oder Südwild dabei waren, geht es nun also auf in eine neue Ära. Wir freuen uns auf News, Musik, spannende Beiträge und sind gespannt, für wie viel Wirbel dieser frische Wind sorgen wird.

PULS-Moderatorin Ann-Kathrin Mittelstraß_copyright_BR_Max_Hofstetter
PULS-Moderatorin Ann-Kathrin Mittelstraß – ©BR Max Hofstetter

Ab jetzt heißt es also: Einschalten, Freunde! Die detaillierten Formate und Sendezeiten sowie weitere Informationen findet ihr ab dem 15. Mai unter www.deinpuls.de.(A.E)