Ed Sheeran – Neues Album “No.6 Collaborations Project”

Ed_Sheeran_No_6_Collaborations_ProjectAm Freitag erschien, Ed Sheerans heißersehntes neues Album „No.6 Collaborations Project”. Insgesamt 22 Kollaborationen halten die 15 Tracks bereit – ein All-Star-Cast von Ed Sheerans Lieblingskünstlern, darunter Cardi B, Eminem & 50 Cent, Camilla Cabello, Skrillex, Travis Scott, Young Thug & J Hus, Stormzy, Meek Mill & A Boogie Wit Da Hoodie, H.E.R., Ella Mai, Paulo Londra & DAVE sowie die bereits bekannten Justin Bieber („I Don’t Care“), Chance The Rapper & PnB Rock („Cross Me“), Bruno Mars & Chris Stapleton („Blow“) und Yebba („Best Part of Me“).

„Für mich ist dies ein Compilation-Album von Künstlern, deren Fan ich bin“, so Ed Sheeran zu seinem neuen Album. „Bevor ich 2011 gesignt wurde, nahm ich eine EP namens No.5 Collaborations Project auf. Seitdem wollte ich stets eine weitere machen, also begann ich mit No.6, als ich im vergangenen Jahr auf Tour war“, erklärt der Brite zur Entstehung des Projektes, das auf sein 2017 veröffentlichtes, Grammy-ausgezeichnetes Album „÷“folgt. „Ich bin ein riesiger Fan aller Künstler, mit denen ich auf dem Album gearbeitet habe. Ob ich ihnen seit Anbeginn ihrer Karriere gefolgt bin oder ihre Alben auf Repeat hatte: es sind Künstler, die mich inspirieren und die jedem Track das gewisse Etwas verleihen.“

Im Vordergrund stand für ihn seine Liebe zur Musik – und der Spaß an der Sache, davon konnte man sich in den teils unglaublich lustigen Instagram-Postings des Megastars der letzten Wochen überzeugen. So auch diese Woche, als der 28-Jährige diverse Fotos in unterschiedlichen Verkleidungen teilte, unter anderem im 80er-Look mit Vokuhila und als bärtiger Käpt’n. Die Auflösung erfolgt heute in Form des Musikvideos zu „Antisocial“ mit Travis Scott. Der unter der Regie von Dave Meyers gedrehte Clip verarbeitet Referenzen aus diversen wegweisenden Filmen. Mittendrin: Ed Sheeran und Travis Scott, die als Protagonisten durch Welten wandeln, die sie nie zuvor betraten.

Die erste Single vom neuen Album, „I Don’t Care“ mit Justin Bieber, regiert derweil seit nunmehr seit acht aufeinanderfolgenden Wochen Platz 1 der UK-Charts, kam in Deutschland bis auf Platz 2 und belegt seit mehreren Wochen Platz 1 der Airplay-Charts. Auch die übrigen vorab veröffentlichten Songs – „Cross Me“ (feat. Chance the Rapper & PnB Rock) und just letzte Woche „Blow“ (mit Bruno Mars & Chris Stapleton) sowie „Best Part of Me“ (feat. Yebba) – geben eine Ahnung des unglaublichen Facettenreichtums, das „No.6 Collaborations Project” zu bieten hat.

Ed Sheeran, der Ende 2017 für seine Verdienste in der Musik und seine wohltätigen Aktivitäten in den britischen Ritterorden (MBE) aufgenommen wurde und im selben Jahr von der IFPI zum weltweit erfolgreichsten Künstler des Jahres gekrönt wurde, ist der stolze Empfänger von 4 Grammys, 4 Ivor Novellos, 6 BRIT Awards (darunter zwei aufeinanderfolgende Auszeichnungen für „Global Success“ 2018 & 2019), 7 Billboard Awards, 5 ECHOsund weiteren.

Anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Albums „No.6 Collaborations Project“ hat Ed Sheeran außerdem sein einziges ausführliches Interview zum Album enthüllt. In dem tiefgehenden Gespräch mit der amerikanischen TV- und Radio-Persönlichkeit Charlamagne Tha God erörtert Ed jeden Track und die Geschichten dahinter, spricht über die Mitwirkenden, seine Karriere und weiteres. Das gesamte Interview, gefilmt in Eds Home Recording Studio, gibt es jetzt in seinem YouTube-Kanal zu sehen .

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/CfkxLRuSteI

„No.6 Collaborations Project“ Tracklisting:

Beautiful People feat. Khalid
South of the Border feat. Camila Cabello & Cardi B
Cross Me feat. Chance the Rapper and PnB Rock
Take Me Back to London feat. Stormzy
Best Part of Me feat. Yebba
I Don’t Care with Justin Bieber
Antisocial with Travis Scott
Remember the Name feat. Eminem & 50 Cent
Feels feat. Young Thug & J Hus
Put It All on Me feat. Ella Mai
Nothing on You feat. Paulo Londra & Dave
I Don’t Want Your Money feat. H.E.R
1000 Nights feat. Meek Mill & A Boogie Wit Da Hoodie
Way to Break My Heart feat. Skrillex
Blow with Bruno Mars & Chris Stapleton