Frances veröffentlicht am Freitag ihr Debütalbum

Am Freitag erscheint ihr von Fans und Kritikern gleichermaßen sehnsüchtig erwartetes Debütalbum „Things I’ve Never Said“. Damit präsentiert Frances das nächste Kapitel ihrer Karriere und weitere Gründe, sich in ihre Songs, ihr Klavierspiel, ihre Geschichten zu verlieben. Innerhalb von kurzer Zeit hat Frances für Aufsehen gesorgt: Sie war für den Critics’ Choice Award bei den BRITs nominiert, ist mit einem Platz auf der „BBC Sound of 2016“-Longlist durchgestartet und avancierte zu einem der größten Newcomer-Stars des Jahres 2016. Jetzt erscheint das Debüt „Things I’ve Never Said“.

 

 

Während viele ihrer Songs am Klavier entstehen und dort auch bleiben, gibt es andere Stücke, die Frances später in elektronischere Gefilde überführt und sich dazu auch gesanglich ganz anders präsentiert. Doch es gibt noch etwas, das Frances‘ Songs so besonders macht: Ihr Gespür für direkte, unverblümte Songtexte, die einen wie ein Schlag in die Magengrube treffen. „Meine Texte sind immer absolut ehrlich“, so Frances. „Ich merke das sofort, wenn sie nicht ehrlich genug sind.“