LifeOnStage Videockeck – KAIND mit „Schatten im Wald“

Melancholie und Individualität kennt einen Namen: KAIND aka Peter Stanowsky mischt elektronische Beats mit deutschen Texten, die er selbst als „Clubmelancholie“ beschreibt. Ob man diese Art von Musik tatsächlich in Clubs hören mag, bleibt dahin gestellt, denn sie eignet sich vielmehr für verträumte Momente vor dem Fenster, hinter dem es regnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=QcVvuBfRYuI

In „Schatten im Wald“ wird die Entfremdung zweier Liebender voneinander beschrieben: „Ich hab mich verloren in der Liebe zu dir, mich wiederzufinden gelingt mir nicht mehr. Ich wander wie ein Schatten durch die Wälder.“ Klingt düster und ist es auch. Und dennoch kann man sich weder den Texten noch den Bildern entziehen. Denn diese zeigen stilisierte Bäume in Form von Lichtsäulen- und Blitzen, die vorherrschende Farbe ist grau. KAIND steht im Video zwischen den Säulen und somit kommt die doch sehr schwere und düstere Stimmung sehr gut zur Geltung.

Das Video ist genau das Richtige für alle, die diesen Herbst genießen möchten, die Melancholie mögen und den Blättern beim Buntwerden und Fallen zusehen möchten – den richtigen Soundtrack dazu liefert mit dieser Single KAIND.(A.E.)