Let´s fetz! – 25 Jahre Backstage München

Am 11. Januar feierte ein besonderes Münchner Kindl Geburtstag, das in der Musikszene nicht mehr wegzudenken ist: das Backstage wurde 25. Dem Anlass angemessen wurden keine Mühen gescheut, es wurde kräftig nachgefeiert und zwar ein ganzes Wochenende lang.

Mit einem 3-tägigen Geburtstagsprogramm trumpfte das Backstage vom 14. bis 16. Januar ordentlich auf. Neben Rapid, Schmutzki, Ras Demo und Danko Jones gaben auch The C.H.I.C.K. dem Backstage am 16. Januar mal wieder die Ehre und ließen es sauber krachen, nachdem Schmeisig mit ihrer musikalischen Neuerfindung zwischen Suff, Sido, Metallica und Manu Chiao die Party eröffnet hatten.

the tchik 16.01.16Im Vordergrund standen natürlich die Mädels in schwarz-gold, anfangs noch mit Jacken, später dann auch bauchfrei, „Fuck Pegida“ mit Edding auf die Haut geschrieben. Mit kreativen Choreos und Statements auf Pappschildern unterstützten sie ihren provokanten Sound, ein Schild mit: „Let´s fetz! Ich will´s laut“ wurde zum Motto des Abends.

Neben Vodka und funkensprühenden Gitarren hatten die Crackhuren viele spezielle Showaccessoires im Gepäck. Angefangen mit glitzernden Cheerleaderpuscheln, über Regenmäntel, Lichterketten und Zauberstäbe fand alles seinen Nutzen, pünktlich zum Liebeslied wurde das Publikum dann mit Wunderkerzen versorgt.

Die Toten Crackhuren Im Kofferraum überzeugten mit einer super Show, vulgär mit Stil, die man nicht zu ernst nehmen darf, bei der der Spaß im Vordergrund steht und bereiteten der Geburtstagsfete damit einen gebührenden Abschluss.(P.P.)

Fotos the toten Crackhuren im Kofferrraum

Fotos Schmeisig

Anzeige