Londonflair mitten in München – Findlay im Milla München

Im Milla kann man schon mal vergessen, dass man sich in einem kleinen Underground-Club mitten im Herzen von München befindet. Wenn dann auch noch Riot Girl Findlay zu Gast ist, ist die Londoner Illusion perfekt.

Ohne Zeit mit großen Reden zu verschwenden, trat die britische Rockband, benannt nach Frontfrau Natalie Findlay auf die Bühne und begann zu spielen. Der Energiefunken zündete sofort, schnell war die Stimmung im ausverkauften Kellerclub auf dem Höhepunkt. „Waste My Time“, „Wild & Unwise“, „Electric Bones“, zwischen 90’s Grunge und Garage Rock jagte ein Highlight das nächste.

Für die Zugabe hatte sich Findlay mit „Off & On“ noch ein Ass im Ärmel aufgespart. Mit einer Krone auf dem Kopf und einer Zigarette im Mund stimmte Natalie Findlay den heiß erwarteten Ohrwurm an.

 

 

Als auch nach diesem Song der Applaus nicht enden wollte, folgten dann die tatsächlich letzten Töne des Abends. Ohne Band und ohne Instrumente sang sich die charismatische Rockqueen sympathisch ironisch quer durch die Musikgenres.

Ob in voller Besetzung oder nur mit Hilfe der Stimme, Findlay ist definitiv eine der begabtesten Rockbands, die der Markt aktuell zu bieten hat.(P.P.)