Mit Hingabe – Joe Jackson in der Münchner Muffathalle

Ob eingefroren vom launischen Münchner Wetter oder schweigende Genießer, das Münchner Publikum machte seinem Ruf an diesem Abend mal wieder alle Ehre.  Trotz Joe Jackson´s starken musikalischen Auftritts, seiner leidenschaftlichen Performance und der Hingabe zur Musik, die in seinen Blicken nicht zu übersehen war, hielten sich die Fans bedeckt. Doch mit „A Little Smile“ gelang es Joe Jackson dann endlich das Eis zu brechen, während des sonnengelben Lichtspiels wurde sogar hier und da im Takt geklatscht.

Ein großes Kompliment muss man neben der großartigen Band auch der Lichttechnik aussprechen, von samtrot bis gold wurde die gesamte Farbpalette bedient und der Vorhang im Hintergrund passend zu den Songs eingefärbt.

Ohne Vorband bestritt Joe Jackson die ersten Songs alleine am Keyboard, dann folgte eine gelungene Auswahl aus alten Songs und seinem neuen Album „Fast Forward“, untermalt von energetischen Drums und gekrönt von zahlreichen Solohighlights der Gitarristen. Auch eine Hommage an David Bowie war Teil seiner Show. Nach seines zweistündigen Auftritts und mehreren Zugaben fadeten seine Bandkollegen nach und nach aus und Joe Jackson beendete das Konzert, wie er es begonnen hatte, solo am Keyboard.

Joe Jacksons ist trotz seiner mittlerweile 61 Jahre immer noch ein hervorragender Musiker, weder seine Songwritingkünste, die er auf 16 neuen Songs in „Never Mind“ präsentierte, noch seine Livekünste haben an Qualität verloren. Das alles stellte Joe Jackson am 2.März in der Münchner Muffathalle mal wieder unter Beweis.(P.P.)

Fotos: Joe Jackson 

Anzeige