Tradition ist Trend – Brass Wiesn Festival in Eching

braswiesnfestival2017Vom dritten bis zum sechsten August wurden Hippie-Outfits und Blumenkränze gegen Lederhosn und Dirndl getauscht, denn die Brass Wiesn feierte ihr fünftes Jubiläum in Eching.

Der Name war Programm. Von traditionellen Blaskapellen bis zu angesagten New Yorker U-Bahn-Musikern traf Tradition auf Moderne, die einzige Rahmenbedingung war, ein Brass-Instrument zu integrieren.

Auch kulinarisch hatte man sich dem Heimat-Motto angepasst. Süßes und salziges Brezenglück, Haxn, Baumstriezel, Weißwurstburger, Hütten-Kebab und viele weitere Schmankerl sorgten für die notwendige Stärkung zwischendurch.

In der Mittagshitze prägten dann Badehosen statt Lederhosn die Outfits der Festivalbesucher, wobei die echten Könner ihre Wadln natürlich auch hier im Trachten-Style zur Schau stellten. Wer nicht mit seinem Outfit punkten konnte, machte vielleicht beim Maßkrugstemmen eine gute Figur.

„Bayern des samma mia“, tönte es quer über das Gelände. Spätestens mit diesen Zeilen vereinte Haindling die Zuschauermenge am Samstag vor der Hauptbühne, während fesche Brautmadls, Wuide und Brenzensoizer derweil im Publikum für Stimmung sorgten.

 

 

Zwischen urigen Feuerschalen konnte man auf der Spuiwiesn selbst ein bisschen musizieren, oder man erklomm die Spitze des Hügels bis zur Gipfelbar und belohnte sich mit einem zünftigen Stamperl mit Blick auf die Hauptbühne.

In Begleitung ihrer Jazzrausch-Big-Band übernahm Fiva das Kommando. Passend zu den sich auftürmenden Gewitterwolken am Himmel, rief Frontfrau Nina Sonnenberg mit ihren geistreichen Rapps dazu auf, die Wolken weg zu schieben. Es schien zu funktionieren. Nach Statements zu Legenden, Goldfischen und Frühlingsgefühlen folgte ein kurzer Freestyle über die Katastrophen nach zwei Maß Bier.

Wo Fiva mit ihren Spontaneinlagen aufgehört hatte, machte Moop Mama, der heiß erwartete Mainact des Abends weiter. Im rot-weißen Dresscode eröffnete die 10-köpfige Urban-Brass-Band ihre Show mit dem nachdenklichen „Meermenschen“, zu „Erfindung des Rades“ rappte Keno auf einem roten Fahrrad. Moop Mama drehten die Gute-Laune proportional zu Lautstärke und Show immer weiter auf und sorgten für das Highlight am Samstag.

Tradition ist Trend, der Erfolg des Brass Wiesn Festivals in Eching ist der beste Beweis dafür.(P.P.)

Fotos vom Freitag (04.08.17)

Fotos vom Samstag (05.08.17)