Vage – Prinz Pi in der Münchner Muffathalle

Prin Pi live in der Muffathalle MünchenAcht Jahre sind vergangen, seit Prinz Pi mit seinem Studioalbum „Rebell Ohne Grund“ in die obere Liga des Deutsch-Rap aufgestiegen ist. Seitdem hat sich viel getan, im Leben des Musikers und auch in seiner Musik. Zwei neue Alben sollen pünktlich zum neuen Jahrzehnt erscheinen, als Pi und als Porno steckt Friedrich Kautz in den letzten Vorbereitungen. Am 13. und 14. November nahm er sich Zeit, in der Muffathalle zurückzublicken.

Gozpel supporteten Prinz Pi an Tag zwei in München. Hinter dem Duo versteckten sich nicht nur Berliner Kinder, sie passten sich auch äußerlich ihrem Vorbild an und traten mit ernsten Texten und aufgeheizten Hip-Hop-Beats in Pi‘s musikalische Fußstapfen.

Von „Fähnchen Im Wind“ über „Kompass Ohne Norden“ spielte sich Prinz Pi, sichtlich erkältet aber deshalb nicht weniger motiviert, durch seine Diskographie. Mit „Du Bist“ sorgte der Rapper auch noch 10 Jahre nach Erscheinung für Gänsehaut.

Für den nächsten Titel fiel der Vorhang. Hatte sich der Berliner zuvor noch bewusst vom Massenkonsum der Cloudrapper abgegrenzt, so teilte er die Bühne in München ab sofort mit einer XXL-Hundefigur. Statt eines Mehrwerts ergab sich daraus eher ein Fragezeichen.

Inzwischen ist Pi zumindest privat kein Fähnchen mehr im Wind. Seit diesem Jahr ist er verheiratet und angekommen. Musikalisch gesehen ist diese Zuschreibung vielleicht allerdings zutreffender denn je. Früher noch „Rebell Ohne Grund“, steht er ihm zufolge heute für Konsens und Nächstenliebe. Durch Beliebigkeit und Vagheit verlor das einst so klare Profil des Rappers Prinz Pi an diesem Abend leider an Schärfe. (P.P.)

Fotos Prin Pi

Fotos Gozpel